Preisträger des Innenstadtwettbewerbes „bRAVourös“ gekürt

Preisträger des Innenstadtwettbewerbes „bRAVourös“ gekürt
Die Gewinner des Ravensburger In-nenstadtwettbewerbs zusammen mit Erster Bürgermeister Simon Blümcke und Wirtschaftsförderer Andreas Senghas. Die Gewinner des Ravensburger In-nenstadtwettbewerbs zusammen mit Erster Bürgermeister Simon Blümcke und Wirtschaftsförderer Andreas Senghas.
WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Beim erstmals durchgeführten Innenstadtwettbewerb „bRAVourös“ der Stadt Ravensburg stehen nun die Gewinner in allen drei Teilwettbewerben fest.

Im Teilwettbewerb 1 „Rein ins Geschäft“ belegt den ersten Platz die Eisdiele „Clausgemacht“, den zweiten Platz das Restaurant „Zwölf 87“ und den dritten Platz Frau Brückl/Frau Steffen, die eine Konditorei mit Café eröffnen möchten. Im Teilwettbewerb 2 „Ausbau des Geschäfts“ belegt den ersten Platz das Einzelhandelsunternehmen „HamaManiac“, den zweiten Platz das Reisebüro „Green Home of Travel“; der dritte Platz geht an das „RIVA“ Bar & Essen. Preisträger im Teilwettbewerb 3 „Volles Engagement für Ravensburg“ ist Bernhard Gögler für sein vielfältiges Engagement für die Ravensburger Innenstadt.

Die Stadt Ravensburg lobte im Spätsommer des vergangenen Jahres als ein Bestandteil des 12 Punkte-Programms zur Stärkung der Innenstadt den Innenstadtwettbewerb „bRAVourös“ mit drei Teilwettbewerben aus: 1.) „Rein ins Geschäft“ – Start Ups für die Innenstadt, die bereits 2021 gegründet haben oder noch in 2022 gründen; 2.) „Ausbau des Geschäftes“ zur Stärkungen der Zukunftsresilienz und 3.) den Teilwettbewerb „Volles Engagement für die Ravensburger Innenstadt“. Drei Jurys, bestehend aus Bürgerinnen und Bürgern, Experten und Unternehmern bewerteten in den letzten Wochen insgesamt 14 Bewerbungen. 

Erster Bürgermeister Simon Blümcke „Zunächst gilt mein Lob allen Sponsoren des Wettbewerbs wie Schwäbisch Media, der VR-Bank und dem „Wifo“, allen Jurymitgliedern, die die Bewerbungen gesichtet und bewertet haben und vor allem allen Unternehmen, die ihre Konzepte zu diesem Wettbewerb eingereicht haben. „Wir haben tolle Konzepte zur Bewertung bekommen, die die Vielfalt in unserer Ravensburger Innenstadt widerspiegeln und eine Bereicherung für unsere Stadt sind. Auch die heute nicht als Preisträger gekürten Wettbewerbsteilnehmer haben ein großes Lob für ihre Konzepte und ihr Unternehmertum verdient.

Ravensburg zeichnet sich durch einen vielseitigen Mix aus Einzelhandel, Gastronomie, Kultur und Dienstleistung aus. Wir befinden uns zweifelsohne in einem Wandel. Er ist aber auch ein Aufbruch. Und der bringt viel Neues hervor. Dies hat dieser Wettbewerb eindrücklich gezeigt.“

Bei der Urkundenübergabe beglückwünschte Simon Blümcke die Preisträger für deren Innovation, gelebtes Unternehmertum und Einsatz für die Ravensburger Innenstadt. Die erstplatzierten Preisträger erhalten in beiden Wettbewerben jeweils 10.000 Euro Preisgeld, die Zweitplatzierten 5.000 Euro und die Drittplatzierten 2.500 Euro. Schwäbisch Media stellt zudem für die Preisträger des Teilwettbewerbes 1 Medienleistungen im Wert der der jeweiligen Preisgelder zur Verfügung. Der Gewinner des Teilwettbewerbes 2 erhält über die Bitzilla-Digitalagentur zudem ein Beratungspaket i.H.v. 1.500 Euro.

Der Wirtschaftsförderer der Stadt Ravensburg, Andreas Senghas: „Wir sind mit diesem Wettbewerb als Stadt neue Wege gegangen, da wir während und nach der Corona-Pandemie mit verschiedenen Maßnahmen Impulse zur Stärkung unserer Innenstadt setzen wollten und weiter setzen wollen.

Der Innenstadtwettbewerb bRAVourös ist ein Baustein von vielen weiteren Maßnahmen im 12-Punkteplan aus 2021 und dem im Frühjahr vom Gemeinderat beschlossenen Programm „Zukunft Altstadt“. Auch mein Dank gilt allen Unternehmern, die ihre Konzepte im Wettbewerb eingereicht haben und auch von meiner Seite aus einen herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger“.

(Pressemitteilung: Stadt Ravensburg)