Polizeimeldungen Sigmaringen 29.12.2020

Polizeimeldungen Sigmaringen 29.12.2020
Polizeifahrzeuge (Bild: Adobe Stock)
WOCHENBLATT
Redaktion

Sigmaringen (ots) – Polizeimeldungen für den Landkreis Sigmaringen (29.12.2020)

Sigmaringen – Nachbarschaftsstreit artet aus – Polizei und Rettungswagen erforderlich

Nach einem Nachbarschaftsstreit am Montagabend in der Mühlbergstraße ermittelt aktuell die Polizei Sigmaringen gegen zwei Männer. Diese hatten sich zunächst gegenseitig bedroht und waren dann handgreiflich geworden. Während der 37-Jährige die Tür seines 33-jährigen Kontrahenten beschädigte, zückte dieser ein Pfefferspray und besprühte seinen Widersacher. Der Auslöser des Streits ist nicht bekannt. Auf beide kommen entsprechende Anzeigen zu.

Sigmaringen – Die Nacht in der Zelle verbracht

In der Gewahrsamseinrichtung der Polizei endete der Montagabend für einen 25-Jährigen, nachdem sich dieser mit etwa drei Promille in der Notaufnahme des Klinikums aggressiv gegenüber seinen Helfern verhielt. Der junge Mann war zuvor vom Rettungsdienst in das Krankenhaus gebracht worden, da er nach einem Hinweis von der Polizei bei eisigen Temperaturen, betrunken und nur bedingt ansprechbar in einer Waschanlage in der Mühlbergstraße liegend aufgefunden wurde.

Meßkirch – Unfall bei schneebedeckter Fahrbahn

Etwa 5.500 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagmorgen gegen 8.45 Uhr auf der Grabenbachstraße ereignete. Eine in Richtung Adlerplatz fahrende 32-Jährige geriet auf schneebedeckter Fahrbahn mit ihrem Citroen ins Schleudern und kollidierte mit dem Renault einer entgegenkommenden 80-Jährigen. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Der Citroen war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Sigmaringendorf – Unfall bei glatter Straße

Auf über 1.000 Euro wird der Sachschaden beziffert, der am Montagabend gegen 18 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der L 455 entstand. Ein 20-jähriger BMW-Fahrer verlor auf der Laucherthalbrücke bei Eisglätte die Kontrolle über seinen Wagen und kollidierte mit der Leitplanke. Der junge Mann blieb glücklicherweise unverletzt. Während der Schaden an der Leitplanke eher gering ausfällt, war das Auto nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Bad Saulgau – Einsatzkräfte angegriffen

Von einem 22-Jährigen tätlich angegriffen wurden Polizeibeamte, die am Dienstagmorgen gegen 1.30 Uhr wegen einer Ruhestörung zu dessen Wohnung in der Martin-Staud-Straße gerufen worden waren. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der junge Mann aggressiv, ging auf einen Hausbewohner los und musste von den Polizeibeamten zurückgehalten werden. Dabei wehrte er sich vehement und trat nach den Einsatzkräften, die dabei glücklicherweise nicht verletzt wurden. Zur Verhinderung weiterer Ordnungsstörungen musste der uneinsichtige 22-Jährige die Nacht in der Gewahrsamseinrichtung der Polizei verbringen. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Herbertingen – Unbekannte fahren mit Pick-up 33 Holzpfosten um – Zeugen gesucht

Nachdem Unbekannte am Sonntagabend gegen 21.30 Uhr auf der Dollhofer Straße zwischen Heudorf und Hundersingen mit einem Pick-up 33 Holzpfähle (Straßenmarkierungen) vorsätzlich umgefahren haben, ermittelt die Polizei Bad Saulgau und bittet um Hinweise. Ein Zeuge hatte beobachtet, dass fünf Männer aus dem Wagen, der auf dem Dach einen auffallenden Arbeitsscheinwerfer montiert hatte, ausstiegen und diesen aus dem Acker zurück auf die Straße schoben. Der an den Pfosten verursachte Schaden beträgt mehrere Hundert Euro. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu den Verursachern und deren auffälligen Auto geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 07581/482-0 an die Polizei zu wenden.

Wald – Auto kommt bei Glätte von Fahrbahn ab

Nicht mehr fahrbereit war ein BMW, nachdem dessen 20-jähriger Fahrer am Montag gegen 13.30 Uhr auf der L 194 zwischen Kalkofen und Aach-Linz bei Schneeglätte die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte und in der Folge von der Fahrbahn abkam. Dabei touchierte der BMW einen Leitpfosten und rutschte einen Abhang hinunter. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Es musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.