Polizeimeldungen Sigmaringen 24.02.2021

Polizeimeldungen Sigmaringen 24.02.2021
(Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Landkreis Sigmaringen (ots) – Polizeimeldungen für den Landkreis Sigmaringen (24.02.2021)

Sigmaringen – Unbekannter beschädigt Pkw und flüchtet

Auf rund 1.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, den ein unbekannter Täter am Dienstagabend in der Zeit von 18 Uhr bis 20 Uhr verursachte, als er ein am Fahrbahnrand ordnungsgemäß parkenden Audi A 4 im Bereich der linken hinteren Fahrzeugseite beschädigte. Der Unbekannte hinterließ mehrere Kratzer und eine starke Eindellung am Fahrzeug. Das Polizeirevier Sigmaringen ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und bittet Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Unfallverursacher geben können, sich unter Tel. 07571/104-0 zu melden.

Meßkirch – Verkehrskontrolle – Täter flüchtet

Von einem 52-jährigen Fiat-Fahrer auf Trapp gehalten wurden zwei Polizeibeamte am Dienstag um die Mittagszeit, als sie den Mann in der Stockacher Straße einer Verkehrskontrolle unterziehen wollten. Um den Polizisten zu entkommen, flüchtete der Fiat-Fahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, bis er in einer Kurve zur Gutenbergstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und frontal in die Garten-mauer eines Grundstücks prallte. Anschließend setzte er seine Flucht zu Fuß fort. Ein Anwohner, der auf den Unfall aufmerksam geworden war, versuchte, den 52-Jährigen aufzuhalten, was ihm zunächst gelang. Der Tatverdächtige schaffte es jedoch kurz darauf zu entkommen. Am Unfallort konnte wenig später von dem Anwohner eine nicht unerhebliche Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass sich der 52-Jährige vermutlich während seiner Flucht der Drogen entledigt hat. Auf den Mann kommen nun mehrere Strafanzeigen, unter anderem wegen Verkehrsunfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln zu.

Meßkirch – Unbekannter Lkw-Fahrer verliert Reifenmantel

Zeugen sucht die Polizei zu einem Lkw-Lenker, der vermutlich in der Nacht zum Dienstag auf der B 311 zwischen Meßkirch und Menningen einen Reifenmantel verlo-ren hat und anschließend davonfuhr ohne sich um die Bergung des Reifenteils zu kümmern. Ein 42-jähriger Mercedes-Fahrer, der gegen 5.30 Uhr in Richtung Menningen unterwegs war, übersah aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse folglich den mittig auf der Fahrbahn liegenden Reifenmantel.

Da er nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte, überfuhr er den Reifen, wodurch an seinem Fahrzeug Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstand. Der Fahrer blieb unverletzt. Das Polizeirevier Sigmaringen ermittelt wegen Unfallflucht und bittet unter Tel. 07571/104-0 um Hinweise zum Unfallverursacher.

Bad Saulgau – Sachschaden bei Wendemanöver

Etwa 5.000 Euro Sachschaden verursachte der 31-jährige Lenker eines Sattelzugs, der am Dienstagvormittag gegen 10.45 Uhr beim Wenden an einer Tankstelle in der Platzstraße einen parkenden BMW mit dem Auflieger des Fahrzeugs touchierte.

Während nicht unerheblicher Schaden am Pkw entstand, blieb der Auflieger des Sattelzugs unbeschadet.

Pfullendorf – Beim Ausparken zusammengestoßen

Auf rund 6.000 Euro beläuft sich der Gesamtsachschaden, der am Dienstagvormittag gegen 12.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in der Straße „Am Einfang“ entstanden ist. Beim Verlassen der Grundstücke kollidierten der Toyota Yaris einer 37-Jährigen mit dem Toyota Auris einer 56-Jährigen, nachdem beide Fahrerinnen zur selben Zeit zum Rückwärtsfahren angesetzt hatten. Trotz Aufprall blieben beiden Frauen unverletzt.