Polizeimeldungen Sigmaringen 10.02.2021

Polizeimeldungen Sigmaringen 10.02.2021
Polizeiwagen (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Landkreis Sigmaringen (ots – Polizeimeldungen für den Landkreis Sigmaringen (10.02.2021)

Gammertingen – Arbeitsunfall

Leichte Verletzungen zog sich ein 20-jähriger Mann zu, der sich am Dienstagnachmittag gegen 14.30 Uhr bei einem Arbeitsunfall in der Trochtelfinger Straße verletzte. Der 20-Jährige verlor bei der Anbringung von Gipskartonplatten das Gleichgewicht und schoss sich daraufhin selbst mit einem Schussapparat eine Befestigungsklammer in die rechte Hand. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den jungen Mann zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Gammertingen – Verkehrsunfall

Sachschaden von etwa 3.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochmorgen gegen 5.20 Uhr in der Geisinger Straße ereignete. An der Einmündung zur Tiegerfeldstraße kam eine 41-jährige VW-Fahrerin auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen und kollidierte infolge dessen mit der Betonmauer eines anliegenden Grundstücks. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Aach-Linz – Unbekannter überschüttet Katze mit Kraftstoff

Offensichtlich ohne jegliche Skrupel ging ein Unbekannter vor, der eine Katze mit Diesel übergoss und dem Tier damit qualvolle Schmerzen bereitete. Eine Anwohnerin hatte die Katze am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr in der Oberdorfstraße entdeckt und sie daraufhin in eine Tierarztpraxis gebracht. Das Tier befand sich zu diesem Zeitpunkt in einem schlechten körperlichen Zustand und musste von einer Tierärztin intensiv behandelt werden. Die Katze steht bislang unter tierärztlicher Beobachtung und wird in den nächsten Tagen dem Besitzer zurückgegeben. Wie sich herausstellte, hatte es bereits in der Vergangenheit ähnliche Fälle im Bereich der Schlossgartenstraße gegeben. Der Polizeiposten Pfullendorf hat die Ermittlungen übernommen und bittet Personen, die im Bereich der oben genannten Straßen Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 07552/2016-0 zu melden.

Mengen – Supermarktbesucher zeigt sich uneinsichtig

Zu einem Einsatz gerufen wurde die Polizei am Dienstagnachmittag gegen 14.20 Uhr zu einem Supermarkt in der Dammstraße. Dort hatte sich zuvor ein Kunde geweigert, den Inhalt einer mitgeführten Tasche an der Kasse vorzuzeigen. Der 70-Jährige hatte beim Passieren seine Tasche zusammengerollt und unter einen Arm geklemmt. Als ihn die Kassiererin daraufhin auf die Tasche ansprach, reagierte der Mann verärgert und uneinsichtig. Kurz drauf verließ er den Supermarkt, seine Einkaufsartikel ließ er auf dem Kassenband zurück. Die Kassiererin und ein weiterer Kunde eilten dem Mann hinterher. Beim Eintreffen der Beamten stellte sich jedoch heraus, dass der 70-Jährige keine Ware in der Einkaufstasche versteckt hatte. Vielmehr zeigte er sich über die Kassiererin verärgert, die ihn bereits des Öfteren aufgefordert hatte, die Tasche im Kassenbereich vorzuzeigen.

Pfullendorf – Ladendieb unter Alkoholeinfluss

So stark alkoholisiert, dass er sich kaum auf den Beinen halten konnte, war ein 35-Jähriger, der am Dienstagnachmittag gegen 13.30 Uhr versucht hatte, den Kassenbereich eines Supermarktes im Äußeren Mühlweg unbemerkt zu passieren. Eine Zeugin beobachtete, wie der Mann zuvor eine Whiskyflasche und eine Dose Whisky-Cola-Gemisch in seiner Kleidung versteckte. Da sich der 35-Jährige vor den Mitarbeitern nicht ausweisen konnte, verständigten sie die Polizei. Nachdem ihn die Beamten zur Herausgabe des Alkohols aufgefordert hatten, reagierte der Mann aggressiv und warf mit Beleidigungen und Beschimpfungen um sich. Da er sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er zu Ausnüchterung stationär in einem nahegelegenen Krankenhaus untergebracht. Ein dort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von nahezu drei Promille. Auf den 35-Jährigen kommt nun eine Anzeige wegen Diebstahls und Beleidung von Polizeibeamten zu.

Hettingen – 18-Jähriger unter Drogeneinfluss

Mit strafrechtlichen Konsequenzen muss ein 18-Jähriger rechnen, der am Dienstagmorgen kontrolliert wurde. Da der Mann eigenen Angaben zufolge kurz zuvor mit seinem Pkw gefahren war und Anzeichen einer Drogenbeeinflussung zeigte, wurde bei ihm ein Vortest durchgeführt, der positiv auf THC und Amphetamin reagierte. Daraufhin ordneten die Beamten eine Blutentnahme in einem nahegelegenen Krankenhaus an. Bei einem positiven Nachweis der Drogenbeeinflussung im Blut, kommen auf den jungen Mann ein empfindliches Bußgeld, Punkte im Verkehrssünderregister und ein Fahrverbot zu.