Polizeimeldungen Bodenseekreis 25.02.2021

Polizeimeldungen Bodenseekreis 25.02.2021
(Symbolbild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bodenseekreis (ots) – Polizeimeldungen für den Bodenseekreis (25.02.2021)

Friedrichshafen – Glasscheibe mutwillig beschädigt

Nachdem ein Unbekannter von Dienstag auf Mittwoch die Scheibe einer Wandvitrine am Treppenaufgang zu den Bahngleisen des Hafenbahnhofs eingeschlagen hat, ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. An der Sicherheitsglasscheibe entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt der Polizeiposten Altstadt unter Tel. 07541/36142-0 entgegen.

Friedrichshafen – Verkehrsunfallflucht

Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro hinterließ ein unbekannter Verkehrsteilnehmer, nachdem er in der Zeit von Samstagabend bis Dienstagabend einen in der Hofener Straße geparkten Skoda Rapid angefahren hat. Da der Unbekannte anschließend das Weite suchte und sich nicht um die Schadensregulierung kümmerte, ermittelt die Polizei wegen Verkehrsunfallflucht.

Personen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07541/701-0 beim Polizeirevier Friedrichshafen zu melden.

Langenargen – Fahrraddiebstahl

Weil ein Unbekannter am Dienstag zwischen 18 Uhr und 18.15 Uhr ein Mountainbike, das vor einem Lebensmittelgeschäft in der Eisenbahnstraße abgestellt war, gestohlen hat, ermittelt der Polizeiposten Langenargen wegen Diebstahls.

Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zum Verbleib des schwarz-blau-orangenen Fahrrad der Marke Scott (Modell: 29 Aspect 930 L) geben können, werden gebeten, sich mit unter Tel. 07543/93160 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Meckenbeuren – Radfahrer kollidieren

Zwei verletzte Radfahrer und Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Mittwoch gegen 17.15 Uhr in der Ravensburger Straße ereignet hat.

Nach ersten Ermittlungen touchierte ein 50-jähriger Fahrradfahrer, der in Ravensburger Richtung unterwegs war, die am Rand des Radwegs abgestellten Mülltonnen. Daraufhin verlor er mutmaßlich die Kontrolle über sein Rad und kollidierte mit einer entgegenkommenden 43-jährigen Radfahrerin. Während sich die Frau leichte Schürfwunden zuzog, musste er 50-Jährige vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Rädern entstand geringer Sachschaden.

Meckenbeuren – Abfallverbrennung löst Einsatz von Feuerwehr und Polizei aus

Mit einer Anzeige muss ein Mann rechnen, der am Mittwochabend im Bereich Weiler ohne vorherige Anmeldung Abfälle verbrannt hat. Da dieser einen Haufen Reisig nahe einer Straße entzündet hatte, ging beim Notruf der Hinweis über einen Brand ein. Die daraufhin ausgerückten Einsatzkräfte er Feuerwehr und der Polizei konnten einen abgebrannten Haufen Grünabfälle feststellen und ein zweites Feuer löschen. Da der Verursacher zum Entzünden nach ersten Erkenntnissen auch einen alten Gummireifen verwendet hatte, muss er sich auch wegen unsachgemäßer Abfallentsorgung verantworten.

Überlingen – Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Trotz bestehendem Fahrverbot war eine 53-Jährige am Mittwochvormittag mit ihrem Pkw im Bereich Altbirnau unterwegs. Die Frau, die von einer Streifenwagenbesatzung der Polizeireviers Überlingen kontrolliert worden war, muss sich nun strafrechtlich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt.

Heiligenberg – Verkehrsunfallflucht

Hinweise zu einem unfallbeteiligten VW-Touran-Fahrer, der am Dienstagabend um 18.30 Uhr nach einem Verkehrsunfall zwischen Heiligenberg und Steigen von der Unfallörtlichkeit flüchtete, erbittet die Polizei Überlingen. Ein 56-Jähriger war mit seinem Omnibus in Richtung Steigen unterwegs, als es in einer scharfen Kurve zum seitlichen Kontakt mit dem entgegenkommenden VW kam. Während der Busfahrer anhielt, setzte der Unbekannte seine Fahrt unbehelligt in Richtung Heiligenberg fort. Am Bus entstand etwa 3.000 Euro Sachschaden. Personen, die Hinweise zum silbernen VW-Touran, der auf der linken Seite einen erheblichen Schaden haben müsste, oder dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07551/804-0 zu melden.

Überlingen – Mehrere Einbrüche im Stadtgebiet

Wegen mehrerer Einbruchsdelikte ermittelt aktuell das Polizeirevier Überlingen und bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch machten sich Unbekannte in der Krummebergstraße, in der Bahnhofstraße und in der Kronengasse an verschiedenen Gebäuden zu schaffen. Die Täter, bei denen bislang nicht geklärt ist, ob es sich in allen drei Fällen um dieselben handelte, hatten es offensichtlich auf Bürogebäude abgesehen. Während Hebelversuche in der Krummebergstraße und der Bahnhofstraße scheiterten, gelang es, in das Kronen-Gebäude einzudringen. Im ersten und zweiten Obergeschoss wurden zahlreiche Türen zu Büroräumen verschiedener Firmen aufgehebelt und mehrere Laptops, Briefmarken im Wert von mehreren hundert Euro sowie Bargeld entwendet. Der Sach- und Diebstahlsschaden kann bislang noch nicht genau beziffert werden. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter Tel 07551/804-0 zu melden.