Polizei zieht positives Fazit zum Southside Festival 2022

Polizei zieht positives Fazit zum Southside Festival 2022
Eine positive Bilanz hat die Polizei zum Southside Festival gezogen. (Bild: picture alliance/dpa | Andreas Maier)
WOCHENBLATT
Redaktion

Neuhausen – Eine positive Gesamtbilanz hat die Polizei nach ihrem Einsatz auf und um das Festivalgelände in Neuhausen ob Eck gezogen. Nach zwei Jahren Pause war es mit insgesamt 65.000 Feiernden das größte Festival im Gewerbepark Take-Off.

Das machte sich vor allem am Anreisetag Donnerstag bemerkbar. Bereits morgens waren die Straßen im Landkreis stark frequentiert und teilweise überlastet, weil rund 45.000 Menschen den Fronleichnam-Feiertag für die Anreise nutzten.

Die Abreise verlief deutlich entspannter, weil schon am Sonntagnachmittag die ersten Festbesucher die Heimreise antraten. Bis Montagmorgen waren dann etwa 1/3 der Besucher auf dem Heimweg. Im Bereich der Straftaten verzeichnete die Polizei mit insgesamt knapp 90 Delikten eine für ein Ereignis dieser Größe insgesamt geringe Anzahl.

Mehr als die Hälfte davon waren Diebstahlsdelikte, aber es gab auch vereinzelt Körperverletzungen und festivaltypische Straftaten wie das Fälschen von Tickets. Das Resümee von Einsatzleiter Polizeidirektor Peter Westhoff: „Wir freuen uns, dass das Festival nach zwei Jahren Pause so friedlich und störungsfrei verlaufen ist. Das belegt die geringe Anzahl von Straftaten trotz ausgelassener Stimmung der vielen feiernden Menschen. Besonders erfreulich ist, dass die Präsenz der Polizei von den Festivalbesuchenden sehr positiv aufgenommen wurde und unsere Notfallkonzepte in der Schublade bleiben konnten.“

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Konstanz)