Polizei stellt Verstöße bei Autoposer-Kontrollen fest

Polizei stellt Verstöße bei Autoposer-Kontrollen fest
Mit einer Taschenlampe kontrolliert ein Beamter die Felgen eines Wagens. / Symbolbild (Bild: picture alliance/dpa | Boris Roessler)
WOCHENBLATT
Redaktion

Singen (ots) – Am vergangenen Samstagabend hat das Polizeirevier Singen wieder Kontrollen im Bereich der Autoposerszene durchgeführt. Wie in den Wochen zuvor kam es auch an diesem Abend zu Verstößen gegen geltende Verordnungen.

Für fünf junge Männer hatten die Kontrollen gravierendere Auswirkungen. Sie hatten unzulässige Veränderungen, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten, was zu einer Stilllegung des Fahrzeugs führen kann. Sie müssen nun mit einem Bußgeld rechnen. Zusätzlich wurde ihnen ein Mängelbericht ausgestellt. Das heißt, sie müssen den Mangel binnen 14 Tage beheben und das Auto anschließend bei einer geeigneten Stelle vorzeigen.

Auch in den kommenden Wochen hält das Polizeipräsidium Konstanz an diesen Kontrollen fest und wird die Autoposerszene genau im Auge behalten.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Konstanz)