Pfahlbauten am Bodensee noch bis 7. November geöffnet – Angebote für Schulen und Gruppen

Pfahlbauten am Bodensee noch bis 7. November geöffnet – Angebote für Schulen und Gruppen
Blick auf das Bronzezeitdorf Unteruhldingen. (Bild: Pfahlbaumuseum Unteruhldingen/Schellinger)
WOCHENBLATT
Redaktion

Unteruhldingen – Vor gut vier Wochen hat das neue Schuljahr begonnen. Zum Neustart legt das Kultusministerium Baden-Württemberg den Lehrern und Schülern eine „Phase des Ankommens“ mit Ausflügen ans Herz. Für Schulklassen, aber auch für andere Gruppen haben die Pfahlbauten Unteruhldingen ein spezielles Angebot.

Im Rahmen einer etwa 20-minütigen Einführung wird die Besuchergruppe von einem Archäologen mit der Welt der Pfahlbauer vertraut gemacht. Dieses Angebot „Man sieht nur, was man kennt“ kann zwischen Montag und Freitag von 10-16 Uhr gebucht werden (ab 15 Personen). Nach dieser individuellen Einführung geht es auf den Museums-Rundweg. Auf einer Entdeckertour im Steinzeitparcours erfährt man, wie sich die Menschen damals ernährt haben – vom Sammeln der Früchte über die Viehhaltung bis zum Anlegen von Vorräten.

Über Info-Punkte führt der Weg durch die Freilichtanlage mit ihren 23 Pfahlbauhäusern. Die Technologien der Stein- und Bronzezeit, die Gletschermumie „Ötzi“, die archäologischen Methoden und Fragen der „Neolithischen Revolution“ sind aktuelle Präsentations-Themen. Originalfunde wie 5000 Jahre alte Äpfel, Wandmalereien aus der Steinzeit und rätselhafte Bronzefiguren sind in der Ausstellung „Das Erbe der Pfahlbauer“ am Ende des Rundgangs zu besichtigen.

Das Freilichtmuseum hat bis 7. November täglich durchgehend von 10-17.30 geöffnet. Im November können die Pfahlbauten am Wochenende von 10-17.30 besucht werden. Vom 8. November bis 23. Dezember werden von Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr für angemeldete Gruppen geführte Rundgänge angeboten (ab 15 Personen). Info Tel. 07556/928900. www.pfahlbauten.de

(Pressemitteilung: Pfahlbauten Unteruhldingen)