Person der Woche: Christian Natterer

Person der Woche: Christian Natterer
WOCHENBLATT
Redaktion

Er hat in der vergangenen Woche für Schlagzeilen gesorgt und geschafft, was viele nicht mehr geglaubt hatten: Christian Natterer rückt in den Bundestag nach. Sein Lörracher Parteikollege Armin Schuster wird neuer Präsident des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK).

Die politische Karriere von Christian Natterer begann vor einigen Jahren als Vorsitzender der Jungen Union (JU) Wangen. Es folgte das Amt des Kreisgeschäftsführer und daraufhin Vorsitzender des JU-Kreisverbandes Ravensburg, dieses Amt hatte er acht Jahre inne.

In der Jungen Union brachte er es dann bis zum Amt des stellvertretenden Bundesvorsitzenden der JU Deutschlands. In der CDU war er mehrere Jahre Vorsitzender des Ortsverbandes Wangen und ist aktuell Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Wangen im Allgäu.

Seit 2018 ist er nun der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Ravensburg, welcher mit knapp 60 Stadt-, Gemeinde- und Ortsverbänden zu einem der größten der CDU Baden-Württemberg zählt. Und als nächster Meilenstein seiner politischen Laufbahn wird er nun als neuer Abgeordneter in den Bundestag einziehen.

Natterer lebt mit seiner Familie in Wangen im Allgäu. Dort ist er auch kommunalpolitisch verwurzelt. Er ist CDU-Kreisvorsitzender und ebenso sitzt er im Gemeinderat.

Als Kandidat auf der Landesliste der CDU Baden-Württemberg wird er bis zur nächsten Bundestagswahl den Wahlkreis Lörrach vertreten. Mit Schuster werden in den nächsten Tagen und Wochen noch Gespräche folgen, Anfang November will Schuster sein Bundestagsmandat zurückgeben und Christian Natterer wird in den Bundestag nachrücken.