Papieratlas 2022: Zeppelin Universität als „Aufsteiger des Jahres“ ausgezeichnet

Papieratlas 2022: Zeppelin Universität als „Aufsteiger des Jahres“ ausgezeichnet
Die Zeppelin Universität ist „Aufsteiger des Jahres“ bei der Nutzung von Recyclingpapier: ZU-Nachhaltigkeitsbeauftragter Dr. Fabian Sennekamp (M.) bei der Urkundenübergabe mit Bundesumweltministerin Steffi Lemke (l.) und dem Sprecher der Initiative Pro Recyclingpapier Ulrich Feuersinger (r.). (Bild: Christoph Wehrer/BMUV)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die Zeppelin Universität (ZU) ist in Berlin von Bundesumweltministerin Steffi Lemke als „Aufsteiger des Jahres“ bei der Nutzung von Recyclingpapier ausgezeichnet worden.

Innerhalb eines Jahres hat die Universität den Anteil von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel in der Verwaltung um 88,50 Prozentpunkte auf nunmehr 96,28 Prozent ausgebaut. Damit erreicht die ZU die höchste Steigerung im Papieratlas-Hochschulwettbewerb der Initiative Pro Recyclingpapier.

„Unser Ziel, bis zum Jahr 2035 klimaneutral zu werden, verfolgen wir konsequent, indem wir stetig unsere Energiebilanz verbessern und unsere CO2-Emissionen reduzieren. Dazu gehört auch die Nutzung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel an unseren Standorten“, sagt ZU-Präsident Professor Dr. Klaus Mühlhahn. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung der Initiative Pro Recyclingpapier, die uns in unserem nachhaltigen Handeln bestätigt und bestärkt.“

Die ZU leiste mit der Verwendung von Blauer-Engel-Papier einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz, heißt es in der Begründung für die Auszeichnung. Recyclingpapier spare in der Produktion im Vergleich zu Frischfaserpapier durchschnittlich 78 Prozent Wasser und 68 Prozent Energie und verursache deutlich weniger CO2-Emissionen. So bewirkte die ZU im vergangenen Jahr eine Einsparung von mehr als 65.000 Litern Wasser und über 14.000 Kilowattstunden Energie.

Insgesamt 50 Universitäten und Fachhochschulen beteiligten sich an dem Wettbewerb und erreichten mit durchschnittlich mehr als 79 Prozent Recyclingpapier einen neuen Bestwert. Der Papieratlas dokumentiert seit 2016 jährlich den Papierverbrauch und die Recyclingpapierquoten deutscher Hochschulen. Partner sind das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt und der Deutsche Hochschulverband. Den Titel „Recyclingpapierfreundlichste Hochschule“ erhielt in diesem Jahr die Universität Vechta. Den zweiten Platz belegte die Julius-Maximilians-Universität Würzburg, gefolgt von der Freien Universität Berlin und der Hochschule Osnabrück auf dem dritten Platz. Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen erhielt eine Sonderauszeichnung als „Mehrfachsieger“. Neben dem Hochschulwettbewerb findet der Papieratlas bereits seit 2008 für Städte und seit 2018 für Landkreise statt. Die diesjährigen Auszeichnungen gingen an die Städte Nürnberg und Arnsberg sowie an den Unstrut-Hainich-Kreis und den Landkreis Northeim.

Alle Ergebnisse aus dem Papieratlas 2022 können hier abgerufen werden.

(Pressemitteilung: Zeppelin Universität)