Osteraktion der Jungen Liberalen Allgäu in Lindau

Osteraktion der Jungen Liberalen Allgäu in Lindau
Die Jungen Liberalen Allgäu sammelten bei der Osteraktion Sach- und Geldspenden für die Tafel Lindau. (Bild: Jungen Liberalen Allgäu/privat)
WOCHENBLATT
Redaktion

Lindau – Die Jungen Liberalen Allgäu haben zu Ostern auf der Lindauer Insel vor dem Rewe City einen Osterstand organisiert.

„Wir haben Sach- und Geldspenden für die Tafel Lindau organisiert und entgegengenommen sowie für unsere Programmatik geworben. Als Danksagung und kleines Geschenk verteilten wir zudem bunte Ostereier“, erklärt Michelle Diepolder, Vorsitzende der FDP-Vorfeldorganisation.

„Da es viele Menschen gibt, bei denen ihr Einkommen aufgrund von unterschiedlichen Gründen sehr niedrig ist, wollen wir die Lindauer Tafel unterstützen. Angesichts der Flüchtlingen aus der Ukraine sind wir besonders gefordert, zu helfen”, so Niklas Kaa, stellvertretender Vorsitzender der politisch-liberalen Jugendorganisation.

Bei der Programmatik fordern die Jungen Liberalen Allgäu unter anderem mehr Freiheiten bei den Ladenöffnungszeiten, eine Digitalisierungsoffensive für die Verwaltung sowie das Übernachten unter freiem Himmel in dafür ausgewiesenen Bereichen im gesamten Allgäu. Auch die Regelungen zum sogenannten Tanzverbot an diversen Feiertagen sollten überdacht werden.

Weitere ähnliche Aktionen nach Ostern sind geplant.

(Pressemitteilung: Jungen Liberalen Allgäu)