Ohne Moos nix los – Führung zu den Moosen im Ried

Ohne Moos nix los – Führung zu den Moosen im Ried
Moose sind ganz besondere Pflanzen. Sie haben als Sporenpflanzen Jahrtausende parallel zu den Blütenpflanzen überdauert (Bild: Pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Wilhelmsdorf (wb/le)- Das Naturschutzzentrum Pfrunger-Burgweiler Ried lädt am Samstag, 25. September, von 14 bis 17 Uhr, zu einer spannenden Führung mit dem Moos-Spezialisten Alfons Schäfer-Verwimp ein.

Moose sind ganz besondere Pflanzen. Sie haben als Sporenpflanzen Jahrtausende parallel zu den Blütenpflanzen überdauert. Torfmoose sind der „Grundbaustoff“ der Hochmoore, aber auch viele andere Moose wachsen in der wilden Moorlandschaft Pfrunger-Burgweiler Ried. Sie sind wunderschön anzuschauen, aber nicht einfach zu bestimmen. Der Exkursionsleiter erfasst im Pfrunger-Burgweiler Ried und in anderen Gebieten seit vielen Jahren die ursprünglichen Pflanzen, die sich nicht über Blüten sondern über Sporen vermehren. Wer eine Lupe zur Verfügung hat, kann diese gerne mitbringen.

Ein Vertiefungsteil im Anschluss an die Exkursion bietet am Mikroskop noch tiefere Einblicke in die geheimnisvolle Welt der Moose.

Die Teilnahme kostet sechs Euro für Erwachsene und drei Euro für Kinder/Jugendliche ab 7 Jahren. Der Treffpunkt ist am Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf. Für die Veranstaltung gelten die aktuellen Corona-Regeln (3 G + Maske).

Information und Anmeldung (erforderlich) unter Telefon 07503 739 oder unter info@naturschutzzentrum-wilhelmsdorf.de

(Quelle: Naturschutzzentrum Wilhelmsdorf)