OB-Besuch: Hundertjährige aus der Ukraine nach Ravensburg geflüchtet

OB-Besuch: Hundertjährige aus der Ukraine nach Ravensburg geflüchtet
Oberbürgermeister Daniel Rapp mit Hanna Martschenko. (Bild: Stadt Ravensburg)

WOCHENBLATT
Redaktion

Ravensburg – Oberbürgermeister Daniel Rapp hat die älteste Ukrainerin, die nach dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine von Lwiw (Lemberg) nach Ravensburg geflüchtet ist, besucht.

„Es ist schrecklich, dass Hanna Martschenko im hohen Alter von 100 Jahren ihre Heimat verlassen musste“, sagt der OB und freut sich, dass die alte Dame Mitte März von ihren Verwandten in der Ravensburger Weststadt aufgenommen wurde. Jetzt sucht die Stadt noch eine kleine barrierefreie Wohnung für die betagte Dame und ihre 70-jährige Tochter.

Ein schweres und arbeitsreiches Leben liegt hinter Hanna Martschenko. Dreimal wurde sie im Laufe ihres Lebens von den Russen vertrieben. „Bei uns in Ravensburg sind Sie in Sicherheit“, sagte OB Rapp bei seinem Besuch zu ihr und bedankt sich gleichzeitig bei allen Ravensburgern für die große Solidarität und Hilfsbereitschaft, mit der sie die Ukrainer in ihrer Not unterstützen.

(Pressemitteilung: Stadt Ravensburg)