Neues Häfler Ferienprogramm lockt mit tollen Angeboten

Neues Häfler Ferienprogramm lockt mit tollen Angeboten
Ab Montag, 11. Januar können Eltern die Kinder und Jugendlichen zu allen Ferienprogrammen anmelden. (Bild: Stadt Friedrichshafen)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen (wb) – Jetzt schon die Ferienbetreuung fürs nächste Jahr planen: Angesichts der Unsicherheiten, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, ist das eine Herausforderung, die das Spielehaus, die Vereine und Institutionen allerdings gerne angenommen haben. Mit dem neuen Ferienprogramm soll den Familien so viel Planungssicherheit wie möglich geboten werden. Eltern und Kinder können ganz in Ruhe gemeinsam das beste Angebot wählen und die Betreuung für die Ferien im nächsten Jahr planen, teilt die Stadt Friedrichshafen mit.

28 Veranstalter, 133 Angebote – auf Friedrichshafens Kinder wartet wieder ein vielfältiges Ferienprogramm des Spielehauses, des Kultur- und Jugendzentrums Molke sowie verschiedener Institutionen, Kirchen und Vereine. Wer beim Ferienprogramm der unterschiedlichen Anbieter dabei sein möchte, muss sich im Vorfeld anmelden. Das informative Heft zu den Ferienangeboten gibt den Kindern, Jugendlichen und Eltern eine große Auswahl an erlebnisreichen und spannenden Veranstaltungen. „Unser Motto für die Ferienangebote lautete „Nach vorne schauen“. Deshalb freuen wir uns, dass wir den Kindern und Jugendlichen nun wieder ein abwechslungsreiches und attraktives Ferienangebot anbieten können“, erklärt Margret Beck, Leiterin des Spielehauses und Verantwortliche für das Ferienprogramm.

Fünf spannende Ferien erwarten die Kinder im Spielehaus: unter anderem heißt es in den Fastnachtsferien „Raus in den Spielehausgarten“ und in den Osterferien dann „Einmal um die ganze Welt“. Im Sommerferien-Camp können die Kinder zum Beispiel neue Spiele testen und in den Werkstätten mit Holz, Metall, Stein und Ton arbeiten. Auch die fahrende Werkstatt der Fantasie, der Spielbus, ist zwischen Mai und Juli unterwegs. Dort spielen, wo die Kinder wohnen, ist das Motto der Spielbusaktionen. Der Spielwagen ist voller Spielmaterial und kreativer Werkstätten und verwandelt die einzelnen Stationen in fantasievolle Spieleräume für Kinder und Familien.

Zu den Ferienangeboten kommen die Wochenendaktionen wie die Aktionstage auf dem Seehasenfest und die Angebote auf der Aktionswiese auf dem Kulturufer. Bei den sportlichen Angeboten der Häfler Sportvereine können die Kinder und Jugendlichen zudem zahlreiche Sportarten ausprobieren. Ausflüge und die Zeltlager führen die Teilnehmer in die Naturauch die kreative Seite und der Forschertrieb werden bei den verschiedenen Angeboten gefördert und gefordert.

Ferienangebote bieten auch das Kultur- und Jugendzentrum Molke, die Zeltlager Seemoos, Benistobel, Schwende, Baierz und Tunau, das Teen-Camp, die Ferienspiele Weilermühle sowie die Zeltfreizeit. Dazu kommen ein English Camp, ein Abenteuer-Sport-Camp, Kinder-Sport-Camps und Power the Ball. Mit dabei sind ebenso die vhs Friedrichshafen und die PSG Friedrichshafen mit Ferien am AKApulko, „wissen was geht“ mit der Wirtschaftsförderung Bodensee, die Kinderuni, die Wissenswerkstatt, das Medienhaus am See, das Schulmuseum und das Zeppelin Museum.

Ab Montag, 11. Januar 2021 können Eltern die Kinder und Jugendlichen zu allen Ferienprogrammen anmelden, teilt die Stadt mit. Diese nimmt, wenn erforderlich, der jeweilige Veranstalter entgegen. Für die Programme des Spielehauses unter dem Titel „SpielehausFerien“ ist die Anmeldung nur online unter www.spielehausferien.friedrichshafen.de möglich. Das Friedrichshafener Ferienprogramm liegt an folgenden Stellen aus: Rathaus am Adenauerplatz, Ortsverwaltungen Ailingen, Ettenkirch und Kluftern, Bürgeramt Fischbach, Tourist-Information, in den Kinder- und Jugendtreffs, im Medienhaus am See und im Landratsamt Bodenseekreis.