Neuer Schießwagen für die Schützengilde Altshausen

Neuer Schießwagen für die Schützengilde Altshausen
v.l.n.r. Bürgermeister Patrick Bauser, Lena Schuttkowski von der REMO-Geschäftsstelle freuen sich mit den Vorständen Klaus Boje und Boris Rudow über den neuen Schießwagen der Schützengilde (Bild: Schützengilde Altshausen e.V.)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die Schützengilde Altshausen betreibt bereits seit Mitte der 80er Jahre einen mobilen Schießwagen für Veranstaltungen in Altshausen und Umgebung. Der Transport des bestehenden Schießwagens konnte nur unter großem Aufwand und mit viel Hilfe erfolgen. Da dieser ebenfalls bereits in die Jahre gekommen war, beschloss die Schützengilde, den Wagen zu erneuern.

Bereits zu Beginn des Jahres stellte der Verein einen Antrag auf Fördermittel über das Regionalbudget, einem Förderprogramm für Kleinprojekte. Der Antrag konnte im April genehmigt werden und der Verein nutzte die letzten Monate, um in zahlreichen und mühsamen Stunden voller Eigenleistungen aus einem Verkaufsanhänger einen neuen mobilen Schießwagen zu schaffen.

„Der neue Schießwagen kann ganz einfach mit einem PKW transportiert werden und ist in wenigen Minuten aufgebaut. Das erleichtert uns die Arbeit ungemein“, freuen sich die Vorsitzenden Boris Rudow und Klaus Boje über die Neuanschaffung.

Das Projekt erhält Fördergelder in Höhe von 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, wobei ein Teil des Förderbudgets von der Kommune kofinanziert werden muss. Bürgermeister Patrick Bauser war gemeinsam mit Lena Schuttkowski von der REMO-Geschäftsstelle vor Ort, um sich den mobilen Schießwagen anzuschauen. Die Projektträger erhielten einen Aufkleber, der auf die Förderung aus Bundes- und Landesmitteln hinweist.

Ansprechpartner der Geschäftsstelle: Lena Schuttkowski und Laura Ditze, Telefon: 07584 9237-180 oder -181 bzw. E-Mail: info@re-mo.org

Hintergrundinformationen:

Das Regionalbudget ist ein Förderverfahren der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK). Im Rahmen dessen stehen unserer Region Fördermittel von Bund, Land und der Aktionsgruppe Mittleres Oberschwaben zur Verfügung. Damit werden Projekte bezuschusst, die im Rahmen der Projektaufrufe eingereicht und ausgewählt wurden. Die Geschäftsstelle des Vereins Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben e. V. (kurz: REMO) koordiniert das Förderprogramm im Aktionsgebiet Mittleres Oberschwaben.