Neuer Chefarzt im Biberacher Klinikum

Neuer Chefarzt im Biberacher Klinikum
Dr. Max Thiemann übernimmt die chefärztliche Leitung der Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie. (Bild: Sana Kliniken Landkreis Biberach GmbH)
WOCHENBLATT
Redaktion

Mit Dr. Max Thiemann erhält die Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie eine neue Leitung

Biberach – Die Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie wird ab dem 1. Januar 2022 von Dr. Max Thiemann chefärztlich geleitet, der nach 7 Jahren vom Helios Klinikum in Berlin-Buch nach Biberach wechselt. Das chirurgische Leistungsspektrum am Biberacher Klinikum wird Dr. Thiemann künftig in gewohnter Qualität fortführen und perspektivisch weiter ausbauen.

Die Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie am Biberacher Sana Klinikum ist seit vielen Jahren Anlaufstelle für Patienten mit arteriellen oder venösen Gefäßerkrankungen im Landkreis. Zudem werden hier Notfallpatienten mit akuten Durchblutungsstörungen sowie Blutungen und Gefäßverletzungen nach einem Unfall kompetent versorgt.

Im Bereich der Diagnostik ist die Klinik dabei seit dem Umzug auf den Biberacher Gesundheitscampus am Hauderboschen mit einem erneuerten radiologischen Gerätepark ausgestattet, der unter anderem auch über ein Zwei-Ebenen-Angiographie-Gerät der neuesten Generation verfügt. Dieses ermöglicht die gleichzeitige Abbildung von Blutgefäßen aus jeweils zwei Blickrichtungen, wodurch unter anderem bereits kleinste Gefäßveränderungen am Kopf und im Gehirn, aber auch in anderen Körperregionen, sowie feine anatomische Details sichtbar gemacht werden können. Schlaganfällen kann so wirksam vorgebeugt werden. Darüber hinaus lassen sich auch Aneurysmen, also Gefäßaussackungen, plastisch darstellen. Dies wirkt sich unmittelbar auf die Behandlungsstrategie aus: Diagnosen werden noch genauer, Gefäßeingriffe noch sicherer.

Ab 1. Januar 2022 übernimmt Dr. Max Thiemann, Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie mit einer Weiterbildung zum von der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) anerkannten endovaskulären Chirurgen, die chefärztliche Leitung des Fachbereichs im neuen Sana Klinikum Landkreis Biberach.

Der 45-jährige gebürtige Freiburger war zuletzt seit 2015 als Oberarzt in der Gefäßchirurgie am Helios Klinikum in Berlin-Buch tätig. Durch seine langjährige Berufserfahrung im gesamten gefäßchirurgischen Spektrum verfügt Thiemann nicht nur über eine umfangreiche fachliche Kompetenz, sondern ist auch mit dem breiten Aufgabenspektrum, welches die Position mit sich bringt, bestens vertraut.

Der Schwerpunkt des Gefäßchirurgen liegt dabei in der minimalinvasiven Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen sowie in der autologen Rekonstruktion. Dies bedeutet, dass vorwiegend körpereigenes beziehungsweise nicht synthetisches Material zur Wiederherstellung der Durchblutung verwendet wird.

Zur Vorbeugung von Schlaganfällen sowie Aneurysmarupturen, die häufig ohne Vorwarnung auftreten, plant Dr. Thiemann zudem, künftig auch Screeninguntersuchungen zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen und Carotisstenosen, sprich Verengungen der inneren Halsschlagadern, in Biberach anzubieten.

„Ich freue mich, den Menschen im Landkreis Biberach weiterhin eine qualitativ hochwertige, heimatnahe gefäßmedizinische Versorgung anbieten zu können. Besonders wichtig ist mir dabei, individuelle, auf den einzelnen Patienten zugeschnittene Therapiekonzepte zu entwickeln. Dafür stehen in Biberach alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Verfügung. Gleichzeitig liegt es mir am Herzen, eine für alle Berufsgruppen angenehme und fördernde Arbeitsatmosphäre zu schaffen“, so Dr. Thiemann.

Auch auf die Arbeit im Klinikneubau freut sich der Mediziner: „Das neue Klinikum in Biberach bietet aufgrund der kurzen Wege und der hervorragenden apparativen Ausstattung alle Möglichkeiten, eine moderne und minimalinvasive Gefäßmedizin auf hohem Niveau auszuüben. Mit großer Vorfreude sehe ich auch der interdisziplinären Zusammenarbeit und dem fachlichen Austausch mit den Kollegen im Klinikum sowie den Ärzten in den Praxen im Landkreis entgegen.“

Dass der erfahrene Gefäßchirurg beste Voraussetzungen mit nach Biberach bringt, davon ist auch Sana-Geschäftsführerin Beate Jörißen überzeugt. „Ich freue mich, dass wir mit Dr. Thiemann einen qualifizierten Chirurgen mit umfangreicher Expertise für unser Klinikum und unsere Patientinnen und Patienten gewinnen konnten, der unser gefäßchirurgisches Leistungsspektrum mit neuen Impulsen weiter voranbringen wird.“

Weitere Informationen sind online unter www.sana.de/biberach sowie telefonisch unter 07351 55-7700 erhältlich.

(Pressemitteilung: Sana Kliniken Landkreis Biberach GmbH)