Neuer Chefarzt der Unfallchirurgie des Medizin Campus Bodensee gewählt

Neuer Chefarzt der Unfallchirurgie des Medizin Campus Bodensee gewählt
Willkommen im Klinikum Friedrichshafen: Priv.-Doz. Dr. med. Ludwig Oberkircher ist der neue Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, orthopädische Chirurgie und Endoprothetik Friedrichshafen/Tettnang. (Bild: MCB)
WOCHENBLATT
Redaktion

Priv.-Doz. Dr. Ludwig Oberkircher ist Unfallchirurg, Wirbelsäulenspezialist und erfahren in Alterstraumatologie

Friedrichshafen-Tettnang (MCB) Priv-Doz. Dr. med. Ludwig Oberkircher wurde vom Aufsichtsrat der Klinikum Friedrichshafen GmbH zum neuen Zentrumsdirektor und Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, orthopädische Chirurgie und Endoprothetik Friedrichshafen/Tettnang gewählt.

Der 41-Jährige tritt seine neue Stelle am Bodensee im Frühjahr 2022 an. Priv.-Doz. Dr. Oberkircher kommt vom Universitätsklinikum Gießen und Marburg, wo er Oberarzt im Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie am Standort Marburg ist, nach Friedrichshafen. Bevor er im Mai 2009 nach Marburg ging, studierte der im Saarland geborene und in der Pfalz aufgewachsene, mit einer Ärztin verheiratet Vater von zwei Kindern, an der Uni Homburg Medizin.

Schon vor dem Zivildienst im Krankenhaus Zweibrücken stand für ihn fest, dass er Medizin studieren wollte. Im Praktischen Jahr (PJ) in Zürich habe ihn dann „die Chirurgie gepackt“, verrät er und erinnert sich gerne an den sehr guten Oberarzt, der ihn mit in den OP nahm, wo sie „gemeinsam einen Ellenbogen wieder zusammengesetzt haben“.

In seiner Habilitation widmete sich der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie der Wirbelsäulenchirurgie, speziell die komplette Versorgung von Wirbelsäulenverletzungen – die er „unglaublich gerne operiert“, auch weil diese Eingriffe „sehr schnell zu einem guten Ergebnis für die Patienten führen“. Priv-Doz. Dr. Oberkircher ist aber ebenso versiert und erfahren in der Alterstraumatologie und Unfallchirurgie, die aus seiner Sicht viele Herausforderungen bietet und facettenreich ist.

„Nicht selten muss man als Unfallchirurg ideenreich improvisieren, um dem Verletzten gut helfen zu können“, so der neue Chefarzt der Unfallchirurgie und das „geht am allerbesten im Team mit den ärztlichen Kollegen und Pflegekräfte, auch interdisziplinär“. Wie zum Beispiel in der Alterstraumatologie, wo der Unfallchirurg gerne auf minimal-invasive Lösungen setzt, die die Patienten weniger stark belasten – die Neurologen, Therapeutinnen und Pflegekräfte der Geriatrische Früh-Reha des Klinikums und die Unfallchirurgen werden eng zusammenarbeiten.

(Pressemitteilung: Medizin Campus Bodensee)