Neubau in Bad Waldsee wird zur Heimat für pflegebedürftige Senioren

Neubau in Bad Waldsee wird zur Heimat für pflegebedürftige Senioren
(Bild: Die Zieglerschen – Rolf Schultes)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee – Hell, modern und sehr einladend präsentiert sich das neue Seniorenzentrum der Zieglerschen Altenhilfe in der Seidenstraße in Bad Waldsee. In zentrumsnaher Lage ist mit viel Liebe und viel Glas unter der Leitung des Architektenteams Weinbrenner – Single – Arabzadeh ein vierstöckiges attraktives Gebäude entstanden, das für pflegebedürftige Senioren zur neuen Heimat werden wird.

56 Einzelzimmer mit eigenen Dusch- und Waschbereichen sind in vier familiäre Wohngruppen mit jeweils eigenem großzügigem Aufenthaltsbereich und eigener Küche aufgeteilt. Moderne Therapiebereiche, großzügige Pflegebäder, breite Gänge sowie große Balkone zum draußen Verweilen runden das Angebot ab. Im Erdgeschoss laden ein schöner Tagespflegebereich für bis zu 10 Menschen und ein großer Gemeinschaftsbereich zur Begegnung ein und sind gute Voraussetzungen dafür, dass sich die Bewohner und Besucher hier wohl fühlen können. Im 4. Stock, der bequem über einen Aufzug erreicht werden kann, liegen sieben sehr helle und seniorengerechte pflegenahe Wohnungen mit moderner, alltagserleichternder Technik in verschiedenen Größen und Zuschnitten. Eine große eigene Tiefgarage sorgt dafür, dass das Parken sowohl für Besucher als auch für Mitarbeitende kein Problem ist.

(Bild: Die Zieglerschen – Rolf Schultes)

Auch in Sachen Nachhaltigkeit punktet das attraktive Gebäude: „Durch den Einbau einer hoch effizienten Blockheiz- und einer Photovoltaikanlage sowie durch seine gut gedämmte Hülle entspricht unser neues Gebäude in Bad Waldsee dem besten KFW40-Plus-Standard und überzeugt mit einer sehr guten Energiebilanz. Einen Großteil unseres Energiebedarfs können wir selbst decken“, erklärt Christoph Arnegger, Geschäftsführer Facility Management bei den Zieglerschen.

Der Eröffnung wird ein aufwändiger Umzug vorausgehen. Denn das neue Gebäude in der Seidenstraße 5 ersetzt den bisherigen „Altbau“ am Klosterhof, der den Vorgaben der Landesheimbauverordnung nicht mehr genügt hat. Fast alle 33 Bewohner haben sich entschieden, mit in den Neubau umzuziehen.

„Wir sind sehr froh, dass unsere Bewohner und Mitarbeitenden zwischenzeitlich fast alle bereits ihre Zweitimpfung bekommen haben und hoffen, dass wir in unserem schönen, neuen Haus möglichst bald wieder zu einem normalen Alltag mit Kontakten und Begegnungen zurückkehren können“, erklärt Ursula Rauch, Einrichtungsleitung im Seniorenzentrum Bad Waldsee.

(Quelle: Annette Scherer/Die Zieglerischen)