Neubau einer Straßenmeisterei und Wertstoffhof in Markdorf geplant

Neubau einer Straßenmeisterei und Wertstoffhof in Markdorf geplant
Eine Straßenmeisterei sowie ein Wertstoffhof sollen in den kommenden Jahren gebaut werden. (Bild: Pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Am Ortseingang von Markdorf an der K7742 soll in den kommenden Jahren ein neuer Betriebshof für die Kreis- Straßenmeisterei sowie ein Wertstoffhof gebaut werden.

Rund 15,8 Millionen Baukosten für neuen Betriebshof

Der aktuelle Standort der Straßenmeisterei in der Otto-Lilienthal-Straße kann im Rahmen eines Mietverhältnisses nicht in der erforderlichen Weise weiterentwickelt werden. Die Vorplanungen gehen von Baukosten in Höhe von 15,8 Mio. Euro aus, wobei die aktuell schnell steigenden Baupreise in Zukunft berücksichtigt werden müssen.

Mit dem Bau des neuen modernen Betriebsgeländes soll deshalb möglichst schon im Jahr 2024 begonnen werden. Von der Kreisstraßenmeisterei in Markdorf aus werden wichtige Verkehrsachsen wie die B 31, B 33, L 205, L207, K 7742 sowie die Winterdienstschwerpunkte Höchsten und Gehrenberg betreut.

„Wertstoffhof PLUS“ soll entstehen

Der vorhandene Wertstoffhof ist seit mehreren Jahren ein Provisorium, nachdem es Bodenerosionen am vormaligen Stammplatz am Bildungszentrum gab. Der neue Standort soll ein leistungsfähiger „Wertstoffhof PLUS“ mit Verladerampen und Überdachung werden. Die Baukosten werden größenordnungsmäßig auf rund zwei Mio. Euro geschätzt.

Bei zügigem Planungs- und Baufortschritt könnten beide Projekte bereits im Jahr 2026 fertig sein.

(Quelle: Landratsamt Bodenseekreis)