Narrentreffen wirft Schatten voraus Narrenzunft Vetter Guser lädt zum Infoabend ein

Narrenzunft Vetter Guser lädt zum Infoabend ein
Die Tanzgruppe der Narrenzunft Vetter Guser // Archivbild aus 2013. (Bild: picture alliance / dpa | Felix Kästle)

WOCHENBLATT
Redaktion

Am 4. und 5. Februar ist es so weit: Sigmaringen verwandelt sich in eine närrische Hochburg und veranstaltet das große Narrentreffen der Landschaft Donau und den Bräutelestag. Erwartet werden unzählige Narren. Am Mittwoch, 11. Januar, 19.30 Uhr, gibt es für die Bevölkerung in der Stadthalle viele Vorab-Infos.

Wichtiges, Interessantes und Informatives zu den beiden Festwochenenden, was ist wo geboten und wie werden die Festtage ablaufen – all das und noch mehr gibt’s beim Infoabend.

Narrenchefs informieren

Zunftmeister Phil Sutter und die verantwortlichen Narrenräte der Narrenzunft Vetter Guser möchten der Semerenger Bevölkerung an diesem Abend das Konzept des Narrenfestes am 4. und 5. Februar und des Bräuteltages am 19. Februar näherbringen. Ca. 8.000 Narren aus allen Landschaften der schwäbisch-alemannischen Fasnet und der Schweiz finden den Weg zum Narrenfest.

Einschränkungen für Anwohner

Dies verspricht ein närrisch-buntes Bild, hinter dem eine ausgeklügelte Logistik steckt. Ebenso wird die Öffentlichkeit über die Einschränkungen für den Verkehr, die Einschränkungen für die Anwohner und den Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln informiert werden.

Weiteres zum großen Narrenfest: www.sigmaringen2023.de.

(Quelle: Stadt Sigmaringen)