Streit in Ulm eskaliert: Mann mit Messer verletzt

Streit in Ulm eskaliert: Mann mit Messer verletzt
Ein 22-Jähriger verletzte einen 20-Jährigen mit einem Klappmesser in Ulm // Symbolbild. (Bild: picture alliance / imageBROKER | Simon Belcher)

WOCHENBLATT

Am Mittwoch kurz nach 20.30 Uhr kam es in der Bahnhofstraße zum Streit zwischen zwei Männern. Einer der Beiden, ein 22-Jähriger, zog dabei wohl ein Klappmesser.

Als ein 20-Jähriger versuchte den Streit zu schlichten, griff ihn der 22-Jährige an. Dabei soll er mit dem Messer eine Stichbewegung in Richtung Kopf des 20-Jährigen gemacht haben. Dem gelang es den Angriff mit der Hand abzuwehren. Dabei erlitt er eine leichte Schnittverletzung an der Hand. Weiteren Personen gelang es den aggressiven Angreifer bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Bei der vorläufigen Festnahme leistete er erheblichen Widerstand.

Die Polizei Ulm hat die Ermittlung wegen gefährlicher Körperverletzung, Tätlichem Angriff gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung sowie Körperverletzung aufgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der 22-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.

Die Kriminalpolizei Ulm (Rufnummer 0731/188-0) hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Dabei bittet sie auch um Hinweise von Zeugen, die in der Bahnhofstraße die Auseinandersetzung beobachteten.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ulm)