Anklage gegen Mann der Ex-Partnerin getötet haben soll

Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel.
Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. (Bild: Arne Dedert/dpa/Symbolbild)

Deutsche Presse-Agentur
Deutsche Presse-Agentur

Gegen einen 55-jährigen Mann ist von der Staatsanwaltschaft Ulm Anklage wegen Mordes erhoben worden. Er soll im August seine 42-jährige Ex-Partnerin mit einem Messer attackiert und dadurch getötet haben, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Der Verdächtige habe die Tat zugegeben, streite jedoch einen Tötungswillen ab.

Die 42-Jährige habe sich am 3. August von dem Mann getrennt, wie es weiter hieß. Sie habe anderen ihre Verletzungen gezeigt, die der 55-Jährige ihr zugefügt haben soll. Verärgert darüber soll der Mann daraufhin mehrfach mit einem Messer auf seine Ex-Partnerin eingestochen haben. Sie starb an ihren Verletzungen. Nach der Attacke sei der verdächtige Rumäne in sein Zimmer in der Unterkunft in Ehingen (Alb-Donau-Kreis) gegangen und habe die Polizei angerufen. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft.