Aktivisten besetzten Brücke in Ulm: SEK räumt

Ein Spezialeinsatzkommando holt Klimaaktivisten von Verkehrsschild an der Adenauerbrücke in Ulm.
Ein Spezialeinsatzkommando holt Klimaaktivisten von Verkehrsschild an der Adenauerbrücke in Ulm. (Bild: Ralf Zwiebler/dpa)

Deutsche Presse-Agentur
Deutsche Presse-Agentur

Klimaaktivisten haben im Rahmen einer selbsternannten «Kunstaktion» am Dienstag die Adenauerbrücke in Ulm besetzt und Straßenschilder mit Transparenten beklebt. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei beendete die Aktion, nachdem ein Mann und eine Frau die Brücke nicht hatten räumen wollen. Die beiden wurden vorläufig festgenommen, verletzt wurde niemand, wie ein Sprecher der Polizei sagte.

Den Angaben zufolge war das Duo am frühen Morgen auf die Brücke gelangt, auch andere Menschen seien beteiligt gewesen. Der Mann und die Frau hatten sich immer wieder ein Stück von der Brücke abgeseilt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen zwischen etwa 7 Uhr und 10.15 Uhr.

Wie lange sich der Verkehr danach staute, konnte der Sprecher nicht angeben. Die Aktivisten kritisieren nach eigenen Worten die Verkehrspolitik von Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP). Wissing soll am Dienstagabend beim Forum der «Südwest Presse» in Ulm auftreten.