Nach Verkehrsunfall auf der B33neu: 17-jähriger Mitfahrer in Klinik verstorben

Nach Verkehrsunfall auf der B33neu: 17-jähriger Mitfahrer in Klinik verstorben
Ein Pfeil weist den Weg zur Notaufnahme eines Krankenhauses. (Bild: bild-julian-stratenschulte-dpa-symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Konstanz (ots) – Der 17-jährige Mitfahrer der bei einem Verkehrsunfall auf der B33neu bei Steißlingen am 16.07.2022 lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitt, ist aufgrund der Schwere seiner Verletzungen am Samstag in einem Krankenhaus verstorben.

19-Jähriger übersteuerte seinen PKW

Ein mit 4 Personen besetzter PKW befuhr die B33neu von der Anschlussstelle Steißlingen in Richtung Autobahnkreuz Hegau. Aus bislang unbekannter Ursache kam der 19-jährige Fahrer leicht nach rechts auf den Grünstreifen, schleuderte weiter auf den linken Fahrstreifen und übersteuerte seinen PKW. Im weiteren Unfallverlauf driftete der PKW erneut auf den rechten Grünstreifen und überschlug sich. Der 19-jährige Fahrzeuglenker, seine 19 Jahre alte Beifahrerin sowie ein 19 Jahre alter Mitfahrer wurden durch den Unfall verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Ein weiterer auf der Rückbank sitzender 17-Jähriger wurde mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert.

Großaufgebot an Rettungskräften

An der Unfallstelle war zur Rettung der Personen und Bergung des Fahrzeuges ein Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz. 

Vollständiger Bericht zum Unfall am 16.07.2022:

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten nach Diskobesuch auf der B33neu

(Quelle: Polizeipräsidium Konstanz)