Motorradfahrer bei Verfolgungsjagd angeschossen

Motorradfahrer bei Verfolgungsjagd angeschossen
Eine Schussabgabe der Polizisten als Beweisstück. (Thomas Schulz/dpa)
WOCHENBLATT
Redaktion

Magdeburg (dpa) – In Magdeburg ist es zu einer Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und einem Motorradfahrer gekommen. Der Mann sei im Zuge dieser Verfolgung angeschossen worden, teilte die Polizei mit. Der Fall sei noch in der Aufarbeitung, so eine Polizeisprecherin in Magdeburg.

Gegen Mitternacht habe sich der Motorradfahrer bei Wahlitz (Jerichower Land) einer polizeilichen Verkehrskontrolle entzogen, berichtete die Sprecherin. Die darauffolgende Verfolgungsjagd habe sich nach Magdeburg verlagert.

Beim Durchbrechen einer Straßensperre hätten schließlich zwei Beamte auf den Motorradfahrer geschossen, so die Polizei. Er sei «offensichtlich» getroffen worden, da wenig später im Bördekreis ein Mann mit Schussverletzungen aufgefunden worden sei. Man gehe davon aus, dass es sich dabei um den Motorradfahrer handele. Wo sich der Mann derzeit befinde und wie schwerwiegend seine Verletzungen sind, könne man bisher nicht mit Gewissheit sagen.