Moritz Krimmer unterzeichnet seinen ersten Profivertrag

Moritz Krimmer unterzeichnet seinen ersten Profivertrag
Moritz Krimmer von ratiopharm Ulm / Aufnahmedatum: 07.05.2021 (Bild: picture alliance / Christina Pahnke / sampics | Christina Pahnke)
WOCHENBLATT
Redaktion

Neu-Ulm – Vom Jugendspieler bis zum Profi: Moritz Krimmer hat – laut Vereinsmitteilung – bei ratiopharm Ulm eine beispielhafte Entwicklung hingelegt und sich über die verschiedenen Stationen im Nachwuchsleistungsbereich einen Kaderplatz im Profi-Team erarbeitet.

Als Leistungsträger und Führungsspieler der „OrangeAcademy“ avancierte der – so ratiopharm weiter – Forward in der abgelaufenen ProB-Saison zum Topscorer seiner Mannschaft und legte dabei durchschnittlich 14,8 Punkte und 6,5 Rebounds auf. Mit 1,8 Steals und einem Block pro Spiel stellte er ebenso seine defensiven Qualitäten unter Beweis.

Für ratiopharm Ulm stand der 20-Jährige vergangene Saison 14-mal auf dem Feld (1,4 Punkte, ein Rebound) und verzeichnete damit die meisten Einsätze aller Spieler mit Doppel-Lizenz. „Moritz hat sich mit starken Leistungen in unserem Farmteam die ‚Beförderung’ in den festen Kader des BBL-Teams redlich verdient“, betont Sportdirektor Thorsten Leibenath.

Und weiter: „Er hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich verbessert. Variables Spiel in der Offensive, starkes Rebounding und hohe Einsatzbereitschaft an beiden Enden des Feldes zeichnen ihn aus und werden unser Team stärker machen.“

Krimmers Weg in Ulm begann im Oktober 2015 bei der U16 von BBU ’01, mit der er in seiner Premierensaison ins „TOP4“ der Jugend-Basketball-Bundesliga einzog. Nach drei weiteren Spielzeiten in der höchsten deutschen Nachwuchsliga (NBBL) feierte der Forward in der Saison 2018 / 2019 seinen Einstand für die „OrangeAcademy“ in der ProB.

„Der Profivertrag bedeutet mir sehr viel, weil er die Bestätigung dafür ist, dass sich die Arbeit in den vergangenen Jahren gelohnt hat. Wenn ich mich an meine Anfangszeit zurückerinnere, ist es jetzt etwas ganz Besonderes, mich in der höchsten deutschen Liga wiederzufinden“, gibt Krimmer über seinen ersten Profivertrag zu Protokoll.