Molemauer im Strandbad könnte kippen

Molemauer im Strandbad könnte kippen
Da ist die Welt im Häfler Strandbad noch in Ordnung gewesen. (Archivbild: tmy)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen – Die Unwetter und der Starkregen der vergangenen Wochen haben – laut städtischer Mitteilung – auch Spuren im Strandbad hinterlassen. Konkret ist die Mauer entlang des Strandbadgeländes unterspült und es bestehe die Gefahr, dass die Mauer kippt.

Aus Sicherheitsgründen wurde deshalb die gesamte Mauer – so die Stadt Friedrichshafen weiter – von den Mitarbeitern der Städtischen Baubetriebe von der Liegewiese mit einem Stahlbauzaun und von der Wasserseite mit einer Schwimmkette abgesperrt.

Die Instandsetzung der Mauer könne erst bei Niedrigwasser, also erst nach dem Ende der Badesaison, vorgenommen werden. Das Strandbad sei jedoch wie gewohnt täglich bei schönem Wetter von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Der Zugang zum See ist weiterhin möglich.