Mögliche Brandstiftung? Mehrere Flächenbrände in Meckenbeuren

Mögliche Brandstiftung? Mehrere Flächenbrände in Meckenbeuren
Flächenbrand in Meckenbeuren. War Brandstiftung der Grund? (Bild: Feuerwehr Meckenbeuren)
WOCHENBLATT
Redaktion

Meckenbeuren – Nachdem es in den vergangenen Tagen im Bereich Liebenau und Langentrog zu mehreren Bränden kam, ermittelt nun der Polizeiposten Meckenbeuren. 

Am Dienstag gegen 13.30 Uhr brannte Nahe der Siggenweilerstraße eine 100 Quadratmeter große Schilffläche ab. Am Mittwoch gegen 14.30 Uhr meldeten Anwohner einen rauchenden Komposthaufen nahe der Brandstelle, der von Mitarbeitern des angrenzenden Hofs rechtzeitig gewässert wurde. Gegen 16.45 Uhr stand in Langentrog hinter der Bushaltestelle der Eschacher Straße ein Grünstreifen mit Gras und Laub in Flammen. Hier verhinderte die Feuerwehr ein Ausbreiten des Brandes.

Den Einsatzkräften ergab sich der Verdacht, dass das Feuer hinter dem Buswartehäuschen mutmaßlich vorsätzlich entzündet worden war, weshalb die Beamten nun wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung Ermittlungen eingeleitet haben. Zeugen hatten im nahen Umfeld zwei bislang verdächtige junge Männer im Alter von etwa 15 – 20 beziehungsweise 20 – 30 Jahren beobachtet.

Die Feuerwehr Meckenbeuren musste in den letzten Tagen mehrmals zu Flächenbränden ausrücken.
Die Feuerwehr Meckenbeuren musste in den letzten Tagen mehrmals zu Flächenbränden ausrücken. (Bild: Feuerwehr Meckenbeuren)

Ob diese in Verbindung mit den Taten stehen, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Nachforschungen. Der entstandene Sachschaden kann aktuell noch nicht beziffert werden, dürfte jedoch eher gering ausfallen. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter 07542/9432-0 mit dem Polizeiposten Meckenbeuren in Verbindung zu setzen. Am Donnerstagmorgen gegen 3.15 Uhrrückten die Polizei, der Rettungsdienst und die Feuerwehr zur Don-Bosco-Schule in Hegenberg aus. Ein Anrufer war auf Brandgeruch aufmerksam geworden. Die Einsatzkräfte konnten jedoch weder einen Brand noch sonstiges Auffälliges feststellen.

(Quelle: Polizeipräsidium Ravensburg)