Mobilität der Zukunft im Schussental: Jetzt noch mitmachen bei der Bürgerbeteiligung

Mobilität der Zukunft im Schussental: Jetzt noch mitmachen bei der Bürgerbeteiligung
Der Gemeindeverband Mittleres Schussental (GMS) gerade am "Klimamobilitätsplan". (Bild: Gemeindeverband Mittleres Schussental (GMS))
WOCHENBLATT
Redaktion

Damit die Verkehrswende gelingt, soll im Schussental neben dem Radverkehr auch der Öffentliche Nahverkehr (ÖPNV) deutlich verbessert werden. Deshalb arbeitet der Gemeindeverband Mittleres Schussental (GMS) gerade am „Klimamobilitätsplan“. Mit ihm soll ein umfangreiches ÖPNV-Konzept für die Region entwickelt werden.

Bürgerinnen und Bürger können sich noch bis Montag, 3. Oktober an der Online-Befragung beteiligen, ihre Ideen und Wünsche einbringen und damit zur Entwicklung eines zukunftsweisenden Mobilitätskonzepts beitragen. Über den Link kann an der Befragung teilgenommen werden. Einfach draufklicken und los geht es.

Auftaktveranstaltungen in den Mitgliedsgemeinden Baienfurt, Baindt, Berg, Ravensburg und Weingarten des Gemeindeverbands haben vor etwa einer Woche den Startschuss für die Bürgerbeteiligung gegeben. Inzwischen sind online bereits viele Fragebögen ausgefüllt. Es dürfen gerne noch mehr werden.

Information

Der Klimamobilitätsplan wird vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg gefördert. Ziel des Landes ist es, durch Maßnahmen wie die Verdoppelung des ÖPNV und die Verringerung des Kfz-Verkehrs bis 2030 den CO2-Ausstoß um 40 Prozent zu verringern. Der GMS ist eine von fünf Pilotprojekten in Baden-Württemberg, die einen Klimamobilitätsplan erstellen.

(Pressemitteilung: Gemeinderverband Mittleres Schussental)