Mobiles Impf-Team auch in Ochsenhausen

Mobiles Impf-Team auch in Ochsenhausen
Eine medizinische Mitarbeiterin zieht den Impfstoff von Biontech in eine Spritze. (Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Bodo Schackow)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ochsenhausen (Me) – Am Montag, 29. November 2021, ist zwischen 16 und 18 Uhr ein mobiles Impf-Team in Ochsenhausen. Jeder, der möchte, kann ohne vorherige Anmeldung im Bauhof Ochsenhausen, Untere Wiesen 15, vorbeikommen.

Das Impfangebot wird durch eine Kooperation des Mobilen Impfteams des DRK-Kreisverbandes Biberach mit der Stadt Ochsenhausen ermöglicht. Verimpft werden die Impfstoffe von BioNTech, Johnson & Johnson und Moderna. Es werden sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch Booster-Impfungen verabreicht. Es sollte lediglich der Personalausweis und der Impfpass mitgebracht werden.

Zusätzlich wird es auch am Montag 6., 13., und 20. Dezember, von 16 bis 18 Uhr die Möglichkeit geben, sich in Ochsenhausen beim Bauhof impfen zu lassen. Bürgermeister Andreas Denzel ruft alle, die noch nicht geimpft sind, dazu auf, dieses Angebot wahrzunehmen: „Mit einer Impfung sind Sie in der Regel zwei Wochen nach der zweiten Impfung gut gegen das SARS-CoV-2-Virus geschützt.“ Alle Kommunen und das DRK sind bemüht, so viele Impfwillige wie möglich zu erreichen.

Auch die Nachbargemeinde Rot an der Rot bietet eine solche Impfaktion an und zwar am Dienstag, 30. November 2021 von 16 bis 18 Uhr, im Rathaus Rot an der Rot, Erdgeschoss, Klosterhof 14, 88430 Rot an der Rot „Wenn sich möglichst viele Menschen impfen lassen, erwarten wir im neuen Jahr deutlich weniger Infektionen oder zumindest weniger schwere Krankheitsverläufe“, ist Bürgermeister Denzel überzeugt. „Und das entlastet die Pflegekräfte in den Krankenhäusern und sonstigen Pflegeeinrichtungen, was ebenfalls dringend notwendig ist“, so das Stadtoberhaupt weiter.

(Pressemitteilung: Stadt Ochsenhausen)