Mit gut drei Promille zur Tankstelle gefahren

Mit gut drei Promille zur Tankstelle gefahren
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens // Symbolbild. (Bild: lino-mirgeler-dpa)
WOCHENBLATT
Redaktion

Nicht um Sprit zu kaufen, sondern um sich weiteren Schnaps zu besorgen, ist am Montag gegen 12 Uhr ein 56-jähriger Autofahrer zu einer Tankstelle in der Straße „Alte Kiesgrube“ gefahren.

Verkäuferin nimmt Betrunkenem Autoschlüssel ab und ruft Polizei

Die Verkäuferin bemerkte, dass der Mann deutlich alkoholisiert war und gab ihm keinen weiteren Alkohol. Sie nahm ihm stattdessen den Autoschlüssel ab und rief die Polizei. Weil ein Alkoholtest knapp über drei Promille ergab, nahm die Polizeistreife den 56-Jährigen zur Blutentnahme mit in ein Krankenhaus. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und nahmen den Mann aufgrund seiner Alkoholisierung in Gewahrsam.

Mit führerscheinrechtlichen Konsequenzen zu rechnen

Ihn erwarten nun nicht nur eine Strafanzeige und führerscheinrechtliche Konsequenzen, sondern auch die Rechnung für den unfreiwilligen Aufenthalt in der Arrestzelle.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)