Mit einer Felswand kollidiert: Motorradfahrer und Beifahrerin bei Unfall schwer verletzt

Mit einer Felswand kollidiert: Motorradfahrer und Beifahrerin bei Unfall schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall wurde ein Motorradfahrer und seine Beifahrerin schwer verletzt // Symbolbild (Bild: picture alliance / Fotostand | Fotostand / Gelhot)
WOCHENBLATT
Redaktion

Stetten am kalten Markt (ots) – Mutmaßlich, weil er den BMW einer entgegenkommenden 18-Jährigen übersah, verunfallte ein Kraftradlenker mit seiner Sozia am Sonntagmittag auf der L 277.

Bei Überholvorgang Gegenverkehr missachtet

Der 58-Jährige war kurz nach 12.30 Uhr von Gutenstein kommend in Richtung Thiergarten unterwegs, als er an einer langgezogenen Linkskurve einen vorausfahrenden Pkw-Fahrer überholte. Die 18-jährige BMW-Lenkerin erkannte die Situation, bremste ihr Fahrzeug stark ab und wich nach rechts aus, um eine Frontalkollision mit dem Motorrad zu vermeiden.

Kontrolle über Motorrad verloren – Gegen Felswand geprallt

Der 58-Jährige Kraftradfahrer verlor beim Wiedereinscheren die Kontrolle über seine Maschine, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte anschließend mit einer Felswand. Der 58-Jährige sowie seine 33-jährige Sozia wurden nach dem Aufprall vom Kraftrad geschleudert und schwer verletzt. Zwei Rettungshubschrauber brachten die beiden Verletzten zur ärztlichen Versorgung in ein Klinikum. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind die Verletzungen nicht lebensbedrohlich. Weitere Verkehrsteilnehmer wurden nicht verletzt.

Rund 6000 Euro Sachschaden

Der Sachschaden am Motorrad wird auf rund 6000 Euro beziffert, zu einer Berührung mit dem BMW war es nicht gekommen.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ravensburg)