Mit dem Silberpfeil zur Interboot und InterDive

Mit dem Silberpfeil zur Interboot und InterDive
Der MesseExpress bringt an allen Messetagen die Besucher zu den Messehallen. (Bild: Stadtverkehr Friedrichshafen GmbH)
WOCHENBLATT
Redaktion

Die „Silberpfeile“ des Friedrichshafener Stadtverkehrs sind auch zur Interboot und InterDive wieder verstärkt im Einsatz – und das kostenlos. Die Besucher können so schnell und bequem zur Messe kommen.

Zur Interboot vom 17. bis 25. September und zur InterDive (22.-25.9.) verkehrt die Linie MX – der MesseExpress – wieder zwischen Stadtbahnhof, Hafenbahnhof und Messegelände. Die Fahrt mit dem Bus ist damit die schnelle und bequeme Anfahrtsmöglichkeit.

Der MesseExpress bringt an allen Messetagen die Besucher zu den Messehallen. Vormittags von 9 bis 13 Uhr fährt er ab Stadtbahnhof zu den Minuten .40 und .55 und ab Hafenbahnhof zur Minute .15 jeweils im Stundentakt. Die Fahrt auf dieser Linie ist kostenlos.

Von der Haltestelle „Messe West“ geht es mit der Linie MX ab 13.00 Uhr im 20-Minuten-Takt zu den Taktminuten .00, .20 und .40 zurück in die Stadt. Der MesseExpress benötigt fahrplanmäßig zum Hafenbahnhof rund 10 Minuten und zum Stadtbahnhof 15 Minuten. Letzte Rückfahrt ab Messe ist um 19.00 Uhr. Am Donnerstag um 20 Uhr und am Freitag um 21 Uhr.

Auch zur Messe „InterDive“ (22. bis 25. September) verkehrt der MesseExpress ab Stadtbahnhof sowie Hafenbahnhof und fährt über die Haltestelle „Messe West“ weiter bis zur Haltestelle „Messe Ost“.

Eine zusätzliche Fahrtmöglichkeit bietet die Stadtverkehrs-Linie 5. Hier fahren die Busse nach regulärem Fahrplan ab Stadt- und Hafenbahnhof zur Messe. Im Unterschied zum kostenlosen MesseExpress, den die Messe finanziert, benötigen die Fahrgäste in den Bussen der Linie 5 einen gültigen Fahrausweis. Bodo-Fahrausweise (Zone 10), Baden-Württemberg-Ticket und das City-Ticket der DB werden in den Bussen anerkannt.

Die Fahrplanzeiten können auch im Internet unter www.stadtverkehr-fn.de abgerufen werden.

(Pressemitteilung: Stadtverkehr Friedrichshafen GmbH)