Mit dem Rad zur Arbeit: Ulmerin gewinnt E-Bike

Mit dem Rad zur Arbeit: Ulmerin gewinnt E-Bike
Die Gewinnerin Frau Egle und Thomas Steinhäusler, Leiter des AOK-Kundencenters in Ulm (Bild: AOK)
WOCHENBLATT
Redaktion

Ulm – Frau Egle aus Ulm hat beim Juli-Gewinnspiel der deutschlandweiten Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ ein vom Hersteller Fischer gesponsertes E-Bike gewonnen. Thomas Steinhäusler, Leiter des AOK-Kundencenters in Ulm, übergab der glücklichen Gewinnerin nun das Fahrrad.

„Ich bin in diesem Jahr viel mehr Rad gefahren als sonst, weil ich wegen Corona meine Monatskarte für den Bus gekündigt habe. Und jetzt habe ich so ein tolles E-Bike gewonnen – Wahnsinn!“, freut sich Frau Egle über ihr neues Fahrrad. „Ich freue mich sehr, dass die Gewinnerin aus der Region kommt und ich ihr den Preis überreichen durfte. Ich wünsche ihr viel Freude mit dem E-Bike“, sagt Thomas Steinhäusler.

Die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ der AOK und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) gibt es bereits seit 2001. Der Grundgedanke der Aktion ist einfach: Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, tut etwas für seine Gesundheit und schont die Umwelt. Studien belegen, dass bereits 30 Minuten Bewegung am Tag Herz und Kreislauf stärken, das allgemeine Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit steigern und Stress schneller verfliegen lassen. Oft fehlt nur ein kleiner Impuls, um die guten Vorsätze umzusetzen. „Mit dem Rad zur Arbeit“ versteht sich als Motivator.