Mit dem Hund in den Urlaub: Die besten Tipps rund um den Bodensee

Mit dem Hund in den Urlaub: Die besten Tipps rund um den Bodensee
Gemeinsam mit dem Vierbeiner: Der Bodensee schafft für Mensch und Tier unvergessliche Momente. (Bild: Pixabay)

Lindau/Bodensee (nk) – Für viele Hundebesitzer ist klar: Urlaub ohne Hund? Ohne mich!  Doch geeignete Unterkünfte für Zwei- UND Vierbeiner zu finden, ist nicht so einfach. Zum Glück gibt es rund um den Bodensee ein paar tolle Anlaufstellen.

Der Bodensee bietet für Mensch und Tier paradiesische Ort- und Landschaften. Das gilt für Einheimische, aber auch für all die Touristen, die der Bodensee jedes Jahr anzieht. Und nicht Wenige von ihnen haben einen Hund. Der soll nach Möglichkeit mit in den Urlaub.

Der beste Freund immer an der Seite - auch im Urlaub.
Der beste Freund immer an der Seite – auch im Urlaub. (Bild: Pixabay)

Erstens, weil man ihn als Familienmitglied gern dabeihat. Zweitens, weil Hundepensionen nicht gerade günstig sind und man auch nicht so ganz genau einschätzen kann, wie das Tier den Aufenthalt dort wegsteckt und drittens lassen sich Hundesitter für mehrere Tage oder gar Wochen auch nicht einfach aus dem Ärmel schütteln. Wo soll es also hin gehen mit Bello und Co?

Wir haben ein paar tolle Ausflugs- und Reisetipps rund um den Bodensee zusammen getragen.

Ab an den (Hunde)Strand

Insbesondere wenn es im Sommer richtig heiß wird, freuen sich viele Vierbeiner über eine Erfrischung im See. Überall können die Hunde allerdings nicht ins Wasser. Doch es gibt extra ausgewiesene Hundestrände, an denen sie nach Herzenslust herumtollen dürfen.

Voller Lebensfreude genießen Hunde die tollen Strände entlang des Sees.
Voller Lebensfreude genießen Hunde die tollen Strände entlang des Sees. (Bild: Pixabay)

In Konstanz zum Beispiel gibt es solch einen Hundestrand an der Schmugglerbucht. Den Abschnitt erreichen Sie, wenn Sie an der Seestraße in Richtung Osten gehen, um an die Bucht zu gelangen.

Als wahres Hundeparadies gilt der Campingplatz Gohren in Kressbronn. Dort gibt es auch eine große Hundewiese. 

Am Lindauer Seeufer in Zech und im österreichischen Lochau befinden sich auch beliebte Hundestrände. Das Rheintal im vorarlbergischen Hart wird ebenfalls gerne von Hundebesitzern besucht. 

Weitere beliebte Ausflugsziele für Tagestrips am Bodensee

Auf der Insel Mainau können Sie einen tollen Tag auf einer Blumeninsel im Bodensee erleben. Sie und Ihr Vierbeiner bekommen viel Freilauf an der frischen Luft. Es empfiehlt sich, die Bodenseeinsel im Frühjahr oder im Sommer zu besuchen. Sie müssen Ihren Hund bitte überall an der Leine lassen. 

Die Insel Mainau bietet tolle Spazier- und Gassierlebnisse.
Die Insel Mainau bietet tolle Spazier- und Gassierlebnisse. (Bild: Pixabay)

Schloss Salem und das neue Schloss Meersburg erlauben angeleinte Hunde im Außenbereich und in den Parks. In den Räumen gilt in beiden Schlössern Hundeverbot. 

Pfänderbahn in Bregenz: Mit ihrem Hund können Sie den Hausberg des (östlichen) Bodensees kennenlernen. Entweder wandern sie den 1.064 Meter hohen Berg hoch oder fahren mit der Pfänderbahn vom Tal nach oben. Der Hund muss in der Bahn angeleint sein, dann kann er kostenlos mitgenommen werden. Auf dem Pfänder, der bereits den Alpen angehört, können sie lange Wanderungen und Spaziergänge mit frischer Bergluft erleben und fühlen.

Mit ihrem Vierbeiner werden sie mit der Pfänderbahn auf den Berg gefahren.
Mit ihrem Vierbeiner werden sie mit der Pfänderbahn auf den Berg gefahren. (Bild: Pixabay)

Der Freizeit- und Wildpark Allensbach bietet für Hunde ein echtes Eldorado. Aufgrund der freilaufenden Wildtiere müssen Sie ihren Hund allerdings auf dem gesamten Gelände anleinen. Dann steht einem tollen Ausflug nichts mehr im Wege.

Das sind nur einige Beispiele für Reisen und Ausflüge mit Hund rund um den Bodensee. Doch in diesem Gebiet gibt es noch viele weitere tolle Spazier-Strecken mehr. Zwischen Hügeln, Feldern und Plantagen kommen Hund und Herrchen (oder Frauchen) voll auf ihre Kosten.