Minis spenden für Minis Ministranten verkaufen Kuchen für 600 Euro

Ministranten verkaufen Kuchen für 600 Euro
Pascal (7. von links) hatte die Idee zur Spendenaktion für kranke Kinder und überzeugte seine Mini-Freunde aus Unterrankenreute. Maria-Jose Falzone (rechts) verriet den fleißigen Bäckern, was mit den 600 Euro geplant ist. (Bild: MCB)
WOCHENBLATT
Redaktion

Der 14-jährige Pascal möchte gerne anderen Kindern helfen und überlegt sich wie. Er beratschlagt sich mit seiner Ministrantengruppe in Unterankenreute. Die Jungs und Mädchen denken über die Idee nach und entscheiden sich für einen Kuchenverkauf für den guten Zweck. Mit leckerem Selbstgebackenem wollen sie möglichst viel Geld für eine Spende sammeln.

Die Bäcker machen sich ans Werk, Ideengeber Pascal backt selbst einen Käsekuchen, die Oberminis planen den Verkauf und am Ende kommen 600 Euro zusammen.

Am vorletzten Tag der Sommerferien macht sich die Gruppe auf den Weg aus Unterankenreute (bei Schlier, Landkreis Ravensburg) nach Friedrichshafen – sie haben sich entschieden, die Spende an die Kinderklinik des Klinikums Friedrichshafen zu übergeben. Die pflegerische Leitung des Mutter-Kind-Zentrums (MukiZ), Marie-Jose Falzone, freut sich bei der Spendenübergabe sichtlich und erzählt, dass das Team das gespendete Geld in neue Spielsachen und neue Spieluhren für Babys investieren wird.

Die Altersspanne in der Minigruppe reicht von der Neunjährigen Lotti bis hin zur 23-jährigen Elena – aber, ob Klein oder Groß, alle sind stolz und erzählen „…Kirschkuchen ging am besten“. Und wenn die Unterankenreuter Minis schon mal am See sind müssen sie zum Abschluss auch noch ein Eis essen gehen, denn das haben sie sich verdient.

(Pressemitteilung: Medizin Campus Bodensee)