Minister Peter Hauk besucht den Landkreis Biberach

Minister Peter Hauk besucht den Landkreis Biberach
Minister Peter Hauk erläutert mit Kreisforstamtsleiter Hubert Moosmayer im Gemeindewald Eberhardzell die Hilfen des Landes für den in Not geratenen Waldbesitz. (Bild: Landratsamt)
WOCHENBLATT
Redaktion

Biberach – Am vergangenen Freitag, 18. Juni 2021 besuchte Peter Hauk, Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, den Landkreis Biberach um sich insbesondere einen Überblick zur Waldschutzsituation des Körperschafts- und Privatwaldes zu verschaffen.

Im Beisein des Ersten Landesbeamten des Landkreises, Walter Holderried, ließ er sich von Kreisforstamtsleiter Hubert Moosmayer und seinem Forstamtsteam die verschiedenen Beratungs- und Betreuungsangebote für die privaten und kommunalen Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer präsentieren. Dabei ging es auch schwerpunktmäßig darum, wie das Kreisforstamt in der derzeit schwierigen Notlage des Waldes, nach Trockenjahren und Borkenkäferbefall die betroffenen Waldbesitzer unterstützt und welche Hilfen es dabei durch die Landesregierung gibt.

Walter Holderried brachte bei der Gelegenheit gegenüber dem Minister den Dank des Landkreises für die verschiedenen Förderangebote des Landes zum Ausdruck.

Der Minister legte noch eine weitere Station im kreiseigenen Holznasslager in Warthausen ein. Die Holzkonservierungsanlage war 2020 mit Mitteln des Landes und des Landkreises vom Kreisforstamt errichtet worden, um die von der aktuellen Schadsituation betroffenen Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer bei der Versorgung der Schadhölzer zu unterstützen.

(Pressemitteilung: Kreisforstamt/Landratsamt Biberach)