Das ist bezahlter WerbeinhaltWas ist das?

Minilernkreis Oberschwaben: Eine Nachhilfeschule mit bewährtem Konzept

Minilernkreis Oberschwaben: Eine Nachhilfeschule mit bewährtem Konzept
Der Minilernkreis hilft, wenn Schülerinnen und Schüler Schwierigikeiten beim Lernen haben. (Bild: Pixabay / Logos: Minilernkreis)

Der Minilernkreis Oberschwaben bietet eine kompetente Anlaufstelle für Schüler, die Ihre Schulleistungen aufbessern wollen. Mathias Chlebnitschek ist Verantwortlicher des TÜV geprüften Nachhilfeunternehmens in Oberschwaben und bietet mit einem qualifizierten Team Nachhilfe an.

Einer Nachhilfestudie der Hans-Böckler-Stiftung zufolge haben 23,3 Prozent aller Schüler in Deutschland Probleme beim Lernen. Eine beachtliche Zahl wenn man überlegt, dass es über 8,3 Millionen Schülerinnen und Schüler in Deutschland gibt.

Mathias Chlebnitschek ist geprüfter Berufspädagoge der IHK sowie Dozent in den Bereichen Werkstoffkunde, Technische Kommunikation, Naturwissenschaftliche Grundlagen, Personal und Unternehmensführung. „Ich habe in meiner Zeit als Dozent gemerkt, dass immer mehr Schülerinnen und Schüler bereits bei den Grundlagen Probleme haben“ sagt Chlebnitschek.

Die fehlende Aufarbeitung der Grundlagenprobleme der Schüler sind abermals eine Lücke im überlaufenen Lehrplan. Lehrerinnen und Lehrer stehen oft unter großem Druck und müssen den Klassenverbänden einen gleichmäßigen Lernfortschritt gewährleisten. Gerade bei Schülern mit schlechteren Noten ist die intensive Aufarbeitung im geregelten Schulzeitraum nur schwer möglich.

Minilernkreisleiter Mathias Chlebnitschek möchte auf die Schüler eingehen und ihnen ein selbständiges Lernen beibringen. (Bild: Pixabay)

„Ich möchte beim Minilernkreis auf die Schüler eingehen und ihnen ein selbstständiges Lernen beibringen“ ist Minilernkreisleiter Chlebnitschek überzeugt. Das Lernkonzept, das der Minilernkreis Oberschwaben verfolgt hat sich nicht nur über die Coronazeit bewährt, sondern ist auch vom TÜV Rheinland Pfalz ausgezeichnet worden.

Der „Minilernkreis“ ist Deutschlandweit ein sogenanntes „Franchise Konzept“ das von qualifizierten Nachhilfelehrern überall ins Leben gerufen werden kann. „Man bewegt sich im Nachhilfebereich oft in einem Grauzonenmarkt, denn jeder kann sich eigentlich als Nachhilfelehrer betiteln“ kritisiert der 44-jährige Mathias Chlebnitschek (Minilernkreisleiter). Im Minilernkreis Oberschwaben legt er jedoch großen Wert darauf, ein kompetentes und qualifiziertes Team um sich zu haben. Seit Dezember 2019 besteht der Minilernkreis Oberschwaben.

Corona Pandemie setzt Schüler vor Herausforderungen

Spuren hinterließen die langen Lockdowns nicht nur bei der Wirtschaft, sondern ganz besonders auch im Bildungsbereich. Die anfänglichen Entscheidungen der damaligen Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) brachten viel Kritik in den Reihen der Lehrkräfte, Eltern und Schüler in Baden-Württemberg.

Mathias Chlebnitschek ist Leiter des Minilernkreises Oberschwaben. (Bild: Privat)

Die Lücken die im Bildungssystem herrschen kann der Minilernkreis Oberschwaben zwar nicht schließen, aber er kann es besser machen. „Man merkt schon, dass den Schülern fast ein ganzes Schuljahr fehlt“, erzählt Chlebnitschek.

Während dem Lockdown hatte der Minilernkreis deren Nachhilfeangebot komplett digitalisiert. Mehrere tausend Schüler nahmen das Angebot des bundesweit tätigen Minilernkreises an und konnten sich so endlich wieder einen Halt sichern. Besonders in Oberschwaben bietet der Minilernkreis mit einem erfahrenen Team einen Weg, die schulischen Leistungen wieder zu verbessern.

Wer mehr über Mathias Chlebnitschek und den Minilernkreis Oberschwaben erfahren möchte, kann sich unter https://www.minilernkreis.de/oberschwaben darüber informieren.