Millionenschaden nach Brand in Möbelhaus: Löscharbeiten abgeschlossen

Millionenschaden nach Brand in Möbelhaus: Löscharbeiten abgeschlossen
Nur wenige Minuten vor dem Auftakt des verkaufsoffenen Sonntags geriet das Möbelhaus in Brand. (Bild: Hemmann/SDMG/dpa)
WOCHENBLATT
Redaktion

In der Bettenabteilung eines Möbelhauses in Bietigheim-Bissingen bricht ein Feuer aus. Einsatzkräfte kämpfen stundenlang gegen die Flammen. Es entsteht ein Millionenschaden.

Bietigheim-Bissingen (dpa) – Nach dem Brand in einem Möbelhaus im baden-württembergischen Bietigheim-Bissingen sind die Löscharbeiten abgeschlossen.

Sie hätten bis in die Nacht gedauert, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Das Feuer war am Sonntagvormittag vermutlich in der Bettenabteilung des Möbelhauses ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei konnte das Gebäude evakuiert werden. Drei Menschen wurden leicht verletzt. Auch das Dach des Möbelhauses stürzte ein.

Weil der Brand eine große Rauchwolke nach sich zog, musste ein Mittelalterfest in einem benachbarten Stadtteil am Nachmittag abgebrochen werden. Es entstand nach Polizeiangaben ein Millionenschaden. Warum es zu dem Brand kam, sei weiterhin unklar, so ein Sprecher am Montag.