Mehr Züge, mehr Halte, bessere Anschlüsse: Neuer Fahrplan auf der Bodenseegürtelbahn

Mehr Züge, mehr Halte, bessere Anschlüsse: Neuer Fahrplan auf der Bodenseegürtelbahn
Ab 30. April gibt es auf der Bodenseegürtelbahn einen neuen Fahrplan. (Bild: pixabay)
WOCHENBLATT
Redaktion

Radolfzell/Friedrichshafen – Ab diesem Samstag, 30. April, gilt ein neuer Fahrplan im morgendlichen Verkehr auf der Bodenseegürtelbahn zwischen Radolfzell und Friedrichshafen.

Die Fahrgäste, insbesondere Berufspendler und Schüler, dürfen sich auf ein deutlich verbessertes Angebot freuen: Montags bis freitags (außer an Feiertagen) fährt am frühen Morgen etwa jede halbe Stunde ein Zug pro Richtung.

Drei Züge aus Friedrichshafen, die bisher in Überlingen-Therme enden, fahren künftig weiter bis Radolfzell:

  • RB 17750 (Friedrichshafen-Stadt ab 4.51 Uhr, Überlingen-Therme ab 5.39 Uhr),
  • RB 17756 (Friedrichshafen-Stadt ab 5.50 Uhr, Überlingen-Therme ab 6.35 Uhr)
  • sowie RB 17756 (Friedrichshafen-Stadt ab 6.51 Uhr, Überlingen-Therme ab 7.34 Uhr, bisher als RB 17758).

Als RB 17758 bezeichnet wird künftig die neue Regionalbahn um 7.07 Uhr ab Friedrichshafen-Stadt nach Überlingen-Therme (an 7.51 Uhr) mit Bedienung fast aller Unterwegshalte außer Bermatingen-Ahausen und Überlingen-Nußdorf.

In der Gegenrichtung fährt die bisher in Überlingen-Therme beginnende RB 17755 künftig bereits ab Singen (ab 5.28 Uhr, neue Zugnummer 17383). Die bisher in Überlingen-Therme beginnende RB 17759 fährt dann bereits ab Radolfzell (ab 6.38 Uhr). Komplett neu hinzu kommt die RB 17375 um 8.17 Uhr ab Radolfzell nach Friedrichshafen-Hafen, die von Überlingen bis Friedrichshafen-Stadt nur in Uhldingen-Mühlhofen und Salem hält.

Weitere Fahrtmöglichkeiten bestehen mit dem Sprinterzug Friedrichshafen – Basel (IRE-Linie 3), der nur einzelne Haltestellen bedient und dadurch besonders kurze Reisezeiten ermöglicht.

In Friedrichshafen werden montags bis freitags (außer an Feiertagen) einige Stationen zwischen 6.00 und 9.00 Uhr durch andere Züge als bisher bedient:

  • Friedrichshafen-Landratsamt: 6.53 Uhr (RB nach Radolfzell) statt 6.34 Uhr (RE nach Basel)

  • Friedrichshafen-Manzell: 6.56 Uhr (RB nach Radolfzell) statt 6.38 Uhr (RE nach Basel)

  • Friedrichshafen-Fischbach: 7.18 Uhr (RB nach Überlingen-Therme) statt 7.27 Uhr (RB nach Radolfzell)

  • Friedrichshafen-Kluftern: 7.21 Uhr (RB nach Überlingen-Therme) statt 7.30 Uhr (RB nach Radolfzell)

  • Friedrichshafen-Manzell: 8.07 Uhr (RB nach Friedrichshafen-Hafen) statt 8.22 Uhr (IRE nach Friedrichshafen-Stadt)

  • Friedrichshafen-Landratsamt: 8.10 Uhr (RB nach Friedrichshafen-Hafen) statt 8.25 Uhr (IRE nach Friedrichshafen-Stadt)

Weitere Fahrmöglichkeiten zwischen Markdorf und Friedrichshafen bieten in kurzen Abständen auch die Stadtbuslinien 11 und 12 sowie abschnittsweise die Buslinien 7395/100.

Verschiedene Züge am Morgen – auch solche, die bisher nicht genannt wurden – erhalten im Zusammenhang mit dem neuen Fahrplan kleinere Änderungen im Minutenbereich, teils mit früherer Abfahrt als bisher. Damit gelingt es auch, in Friedrichshafen-Stadt die Anschlüsse in Richtung Aulendorf und Ulm sowie in Richtung Lindau zu verbessern.

Finanziert wird das erweiterte Zugangebot vom Land Baden-Württemberg, das für die Bestellung des Nahverkehrs auf der Schiene bei den Verkehrsunternehmen zuständig ist.

Die geänderten Bahnfahrpläne sind bereits in den elektronischen Auskunftssystemen, die Verbindungen von Haltestelle zu Haltestelle anzeigen, enthalten. Hingegen sind die im Zusammenhang mit dem neuen Bahnfahrplan notwendig gewordenen Änderungen bei verschiedenen Buslinien noch nicht in die Auskunftssysteme übernommen. Ersatzweise stehen die aktualisierten Busfahrpläne als PDF-Dateien auf www.bodo.de bereit.

(Pressemitteilung: Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund GmbH (bodo)