Mehr Behandlungsplätze für die Versorgung dialysepflichtiger Patienten in Biberach

Mehr Behandlungsplätze für die Versorgung dialysepflichtiger Patienten in Biberach
Das Dialysezentrum hat seinen Betrieb im neuen Nieren- und Hochdruckzentrum auf dem Gesundheitscampus Biberach aufgenommen. (Bild: PHV-Der Dialysepartner)
WOCHENBLATT
Redaktion

Das PHV-Dialysezentrum hat seinen Betrieb in neuen Räumen auf dem Gesundheitscampus gestartet.

Biberach – Die medizinische Versorgung für Dialysepatienten aus Biberach und Umgebung ist um einen weiteren modernen Baustein bereichert worden: Das Dialysezentrum der Patienten-Heimversorgung (PHV) und die internistisch/nephrologische Praxis Dr. Brigitte Munzert haben ihren dreigeschossigen Neubau in direkter Anbindung an das neue Sana Klinikum auf dem Gesundheitscampus in Betrieb genommen.

Im neuen PHV-Dialysezentrum stehen insgesamt 56 moderne Behandlungsplätze für die Versorgung dialysepflichtiger Patienten zur Verfügung. Das Zentrum wird ärztlich von Dr. Brigitte Munzert geleitet, gemeinsam mit ihren Kolleginnen Dr. Barbara Reister und Dr. Susanne Bresch.

Insgesamt verfügt das Zentrum über eine Fläche von rund 2500 qm. Die Dialyseräume befinden sich im Erdgeschoss; im Obergeschoss liegen die internistisch/nephrologische Praxis sowie eine Praxis für Rheumatologie. Im Untergeschoss sind die Technik- und Personalräume eingerichtet. Ein Verbindungsgang stellt die direkte Verbindung von Dialysezentrum und Klinikum her.

In Biberach versorgt die PHV bereits seit 1976 nierenkranke Patienten mit Dialyseleistungen. Seit vielen Jahren besteht eine enge Kooperation und räumliche Nähe zum Klinikum, die für die Patienten viele Vorteile bringt – so ist eine umfassende Versorgung der Dialysepatienten, auch im Falle eines Krankenhausaufenthaltes, sichergestellt. Dialysepatienten, die sich aufgrund einer zusätzlichen Erkrankung im Klinikum befinden, können auf kurzem Weg durch die Fachärztinnen des Dialysezentrums nephrologisch behandelt werden.

„Aus ärztlicher und pflegerischer Sicht konnten wir ein modernes und maßgeschneidertes Konzept umsetzen, bei dem die bestmögliche Betreuung unserer Patienten im Mittelpunkt steht“, freut sich die leitende Ärztin Dr. Brigitte Munzert. Zentrumsleiterin Sandra Schick ergänzt: „Durch die großzügigen Räume konnten die Arbeitsabläufe unserer 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutlich verbessert werden; dies kommt der Versorgung unserer Patienten zugute.“

Die gemeinnützige Stiftung PHV mit Sitz in Bad Homburg engagiert sich seit über 45 Jahren für eine hochwertige Versorgung dialysepflichtiger Patienten. In Kooperation mit qualifizierten Fachärztinnen und Fachärzten für Nephrologie versorgt die Stiftung über 7000 Dialysepatienten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

(Pressemitteilung: PHV-Der Dialysepartner)