Meersburg sagt alle städtischen Veranstaltungen bis Ende des Jahres ab

Meersburg sagt alle städtischen Veranstaltungen bis Ende des Jahres ab
Es wird ruhig in Meersburg: „Als Kommune kommt der Stadt Meersburg hier eine Vorbildfunktion zu, so Bürgermeister Robert Scherer.“ (Bild: picture alliance / Bildagentur-online/Ohde)
WOCHENBLATT
Redaktion

Meersburg (wb/le) – In Anbetracht der weiter dynamisch steigenden Infektionszahlen hat sich die Stadt Meersburg dazu entschieden, alle städtischen Veranstaltungen abzusagen.

Folgende Veranstaltungen sind davon betroffen:

  • Die Meersburger WeinGespräche am 3. Dezember im vineum bodensee, die bereits im vergangenen Jahr ein Opfer der Pandemie wurden
  • Adventskonzert der Knabenmusik und der Stadtkapelle am 5. Dezember in der Festhalle
  • Weihnachtskonzert am 2. Weihnachtsfeiertag im Neuen Schloss Meersburg

Als Kultureinrichtung geöffnet bleiben vorerst das vineum bodensee als Museum und die Stadtbücherei, die beide unter der Auflage von „2G“ (geimpft oder genesen) besucht werden können.

(Pressemitteilung: Stadt Meersburg)