Medaillen für alle Waldseer Ruderinnen und Ruderer in Nürtingen

Medaillen für alle Waldseer Ruderinnen und Ruderer in Nürtingen
Von links: Nadine Leuter, Sina Scheffold, Ulrike Hagg, Philipp Bauer, Sebastian Weiße, Tabea Wieland, Lennart Wieland und Amatus Fischer. (Bild: Michael Wiest)
WOCHENBLATT
Redaktion

Bad Waldsee – Am vergangenen Wochenende fuhr der Ruderverein Waldsee nach Nürtingen, um an der Regatta des dortigen Ruderclubs teilzunehmen. Bei überwiegend sonnigem und warmem Wetter starteten acht Ruderinnen und Ruderer des Rudervereins Waldsee in verschiedenen Bootsklassen in die Rennen über 500 Meter.

Bereits um 10:00 Uhr am Samstagvormittag fand das erste Rennen für die Waldseer statt: Ulrike Hagg und Nadine Leuter erreichten im Frauen-Doppelzweier einen guten dritten Platz. Das nächste Rennen der Waldseer, der Masters-Männer-Doppelzweier mit Philipp Bauer und Sebastian Weiße, brachte ihnen dann bereits den ersten Sieg des Tages ein. Ihnen gelang es, den Gegner aus Nürnberg mit einer Bootslänge Vorsprung zu schlagen. Die nächste Medaille holte sich Tabea Wieland im Leichtgewicht-Juniorinnen-Einer U 19; Sina Scheffold musste sich im ersten Lauf desselben Rennens knapp ihrer Gegnerin aus Friedrichshafen geschlagen geben.

Am Sonntagmorgen holten Lennart Wieland im Leichtgewicht-Jungen-Einer der 14-Jährigen und Amatus Fischer im Junioren-Einer U 17 bereits die ersten beiden Siege in den ersten Rennen des Tages für die Waldseer. Am Samstag mussten sich beide noch mit einem dritten Platz in diesen Bootsklassen zufriedengeben. Auch Tabea Wieland erruderte sich wieder die Medaille im Leichtgewicht-Juniorinnen-Einer U19. Den nächsten Sieg holte der Frauen-Doppelvierer mit Sina Scheffold, Ulrike Hagg, Nadine Leuter und Tabea Wieland, der am Vortag nur den zweiten Platz erreichen konnte. Nach diesem Sieg waren nun alle TeilnehmerInnen im Besitz – mindestens – einer Medaille!

Abgerundet wurde die Regatta mit den deutlichen Siegen von Sebastian Weiße im Masters-Männer-Einer sowie von Nadine Leuter im Leichtgewicht-Frauen-Einer. Auch in den restlichen Rennen schlugen sich die Ruderinnen und Ruderer des RV Waldsee sehr gut, wenn es auch, oftmals nur wegen Sekundenbruchteilen, nicht zum Sieg reichte. Trotzdem können alle mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein.

Die weiteren Ergebnisse: Sina Scheffold/Tabea Wieland 2./3. Platz im Juniorinnen-Doppelzweier, Sebastian Weiße/Nadine Leuter 4./4. Platz im Mixed-Doppelzweier, Amatus Fischer 3./2. Platz im Leichtgewicht-Junioren-Einer, Sina Scheffold 4. Platz im Leichtgewicht-Juniorinnen-Einer, Ulrike Hagg 3. Platz im Leichtgewicht-Frauen-Einer.

Dieses Wochenende freut sich der Ruderverein Waldsee darauf, die Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften auf dem heimischen Stadtsee ausrichten zu dürfen, nachdem diese hochwasserbedingt im Juli in Breisach nicht stattfinden konnten. Außerdem startet Philipp Bauer als erster Waldseer auf einer der längsten Regatten der Welt, der Tour du Léman auf dem Genfer See (ca. 160 km).

(Pressemitteilung: Ruderverein Waldsee 1900 e. V.)