MCB: Gütesiegel für die Behandlung kleiner Patienten

MCB: Gütesiegel für die Behandlung kleiner Patienten
(Bild: MCB)
WOCHENBLATT
Redaktion

Friedrichshafen (wb) – In der Klinik für Kinder und Jugendliche des Klinikums Friedrichshafen bekommen kranke Kinder die bestmögliche Versorgung – dafür erhielt die Klinik unter Leitung von Dr. Steffen Kallsen jetzt und zum wiederholten Male das Gütesiegel „Ausgezeichnet. 

Für Kinder“. „Ausgezeichnet werden diejenigen Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderchirurgie, die sich der Überprüfung ihrer Strukturqualität freiwillig unterzogen haben und die hohen Anforderungen erfüllen“, so Staatssekretär Andreas Westerfellhaus, gleichzeitig Pflegebeauftragter der Bundesregierung, per Video-Botschaft bei der Verleihung.

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Sie gehören deshalb in besonderen Kinderkliniken, wo sie altersgerecht, hochqualifiziert und wohnortnah versorgt werden. Gerade in für deutsche Krankenhäuser wirtschaftlich schwierigen Zeiten zeigt diese Auszeichnung mit welch hoher Qualität und Engagement sich die Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum Friedrichshafen um die ihr anvertrauten Patienten und deren Eltern kümmert.  Zusätzlich wird durch die erneute Zertifizierung auch deutlich, wie effektiv sich das Mutter-Kind-Zentrum am Medizin Campus Bodensee sowohl regional als auch mit den universitären Zentren vernetzen konnte.

Die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland (GKinD) bietet das Gütesiegel „Ausgezeichnet. Für Kinder“ als Orientierungshilfe für die Eltern bei der Suche nach einem geeigneten Krankenhaus seit 2009 an. Von Anbeginn wurde die Kinderklinik Friedrichshafen in ununterbrochener Folge für ihre hervorragende Leistung zertifiziert.