Mann wird in Baugrube verschüttet und stirbt

Mann wird in Baugrube verschüttet und stirbt
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. (Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)
WOCHENBLATT
Redaktion

Eurasburg (dpa/lby) – Beim Versuch, eine verstopfte Wasserleitung zu reparieren, ist ein Mann in Oberbayern tödlich verunglückt.

Der 40-Jährige stieg in eine Grube an seinem Baugrundstück in Eurasburg (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) hinab und wurde dort von Erdreich und Schlamm verschüttet, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte.

Zeugen befreiten den Mann nach dem Unfall am Samstag zunächst und versuchten, ihn wiederzubeleben. Ein Rettungshubschrauber brachte den Verunglückten in eine Klinik. Dort starb er den Angaben zufolge am Montag an den Folgen seiner Verletzungen.