Mann und Frau fahren betrunken Fahrrad

Mann und Frau fahren betrunken Fahrrad
Zwei Radfahrer wurden in Laupheim kontrolliert. (Bild: pixabay)

WOCHENBLATT
Redaktion

Am Donnerstag endete die Fahrt zweier Fahrender in Laupheim bei der Blutentnahme

Laupheim – Gegen 19.45 Uhr bog eine 46-Jährige mit dem Fahrrad von der Uhlandstraße in die Bronner Straße nach rechts ab. Als die dann nach links in die Eugen-Bolz-Straße abbiegen wollte, rutschte ihr Hinterrad weg und sie stürzte. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen, die sie nicht behandeln lassen wollte. Die Polizei nahm den Unfall auf und merkte schnell, dass etwas nicht stimmte. Ein Alkohol-Test brachte die Gewissheit.

Die Radlerin hatte deutlich zu tief ins Glas geschaut. Aber nicht nur sie, sondern auch ihr 53-jähriger Begleiter hatte zu viel intus um noch sicher mit seinem Fahrrad unterwegs sein zu können. Ein Test bestätigte dies. Beide mussten mit ins Krankenhaus. Dort entnahm ihnen eine Ärztin Blut. Auf den Mann und die Frau kommen nun Anzeigen zu.

Die Polizei warnt: Wer betrunken fährt, bringt sich und andere in Gefahr. Denn Alkohol schränkt die Wahrnehmung ein, führt zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengt das Blickfeld, beeinträchtigt Reaktion und Koordination und er enthemmt. Diese Mischung ist gefährlich.

Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkoholgenuss und Fahren konsequent zu trennen. Damit alle sicher ankommen.

(Pressemitteilung: Polizeipräsidium Ulm)