Mann erschießt laut Polizei Ehefrau und sich selbst

Mann erschießt laut Polizei Ehefrau und sich selbst
Ein Absperrband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt. (Bild: David Inderlied/dpa/Illustration)
WOCHENBLATT
Redaktion

Pegnitz (dpa/lby) – Ein Mann hat in Oberfranken nach Angaben der Polizei zunächst seine Frau und dann sich selbst erschossen.

Die Einsatzkräfte hätten in dem Haus in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) zwei tote Personen gefunden, sagte eine Sprecherin am Montag. Dabei handle es sich offenbar um den 63-jährigen Mann und seine 74 Jahre alte Ehefrau. Der Mann habe zuvor am Sonntagnachmittag die Polizei angerufen und gedroht, sich etwas anzutun.

Zahlreiche Einsatzkräfte hätten das Mehrfamilienhaus umstellt und mehrere Bewohner nach draußen gebracht. Als es nicht gelungen sei, Kontakt mit dem Anrufer aufzunehmen, hätten die Beamten, darunter ein Spezialeinsatzkommando aus Nürnberg, die Wohnung gestürmt. Dort fanden sie den Angaben zufolge die beiden Toten.

Nach bisherigen Erkenntnissen habe der Mann mit einem Gewehr zunächst seine 74 Jahre alte Frau und dann sich selbst getötet, sagte die Polizeisprecherin. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.