Kurioser Polizeieinsatz Löwe auf Beutezug: Verkleideter Dieb mit gestohlenem E-Roller unterwegs

Löwe auf Beutezug: Verkleideter Dieb mit gestohlenem E-Roller unterwegs
Die Polizei hat einen als Löwen verkleideten Mann mit einem gestohlenen E-Roller am Münchener Hauptbahnhof kontrolliert und anschließend mitgenommen. (Bild: Bundespolizeidirektion München)

München – Zu einem nicht alltäglichen Einsatz kam es am vergangenen Freitag, 27. Mai, am Hauptbahnhof München. Wie die Bundespolizei mitteilte, fuhr ein als Löwe kostümierter Rumäne mit einem E-Roller über den Querbahnsteig. Im Gepäck: Alkohol im Wert von ca. 550 Euro.

Um 10.50 Uhr fiel der Mann im Löwenkostüm den Polizeibeamten auf. Bei der anschließenden Kontrolle verhielt sich der Wohnsitzlose auffällig und wurde mit zur Wache genommen. Er machte weder Angaben, woher sein Gefährt stammte, noch machte er Angaben zu einem Paket, welches auf dem Roller befestigt war.

„Löwe“ klaut Alkohol und E-Roller

Die Beamten öffneten das Paket und zum Vorschein kamen sechs 1,75 Liter Vodkaflaschen sowie vier Aperol Flaschen im Wert von ca. 550 Euro. Ermittlungen führten die Beamten zum Eigentümer des Rollers, der angab, dass ihm dieser am Vortag samt dem darauf befestigten Paket gestohlen wurde. Der Eigentümer, ein 30-jähriger Münchner, arbeitet in einem Club in der Altstadt als Kellner. Dort hatte er auch den Roller abgestellt.

Wer des Diebesgutes: ca. 1.200 Euro

Eine Rücksprache mit dem Clubbetreiber bestätigte den Verlust des Alkoholika. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf ca. 1200 Euro. Die zuständige Staatsanwaltschaft entschied, den 31-Jährigen dem Haftrichter vorzuführen. Weshalb der Mann verkleidet war, konnte, ebenso wenig wie die Herkunft des Kostüms, bisher nicht geklärt werden. Weitere Ermittlungen werden durch das Polizeipräsidium München geführt.