LKW-Fahrer stirbt bei Verkehrsunfall auf der L317 bei Baienfurt

LKW-Fahrer stirbt bei Verkehrsunfall auf der L317 bei Baienfurt
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der L317 starb ein 60-jähriger LKW-Fahrer. (Bild: David Pichler)
WOCHENBLATT
Redaktion

Kurz nach 8 Uhr ist es heute Morgen auf der L 317 bei Neu-Haselhaus zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 60-jähriger LKW-Fahrer fand den Tod, ein anderer wurde leicht verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann aus Richtung Unterankenreute kommend auf dem Weg nach Weingarten. In einer Linkskurve geriet er mutmaßlich mit seinem Sattelzug auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er mit dem Führerhaus gegen den Anhänger eines entgegenkommenden Lkw-Gespanns, wodurch die Sattelzugmaschine aufgerissen und stark deformiert wurde.

60-Jähriger stirbt an seinen Verletzungen 

Der Sattelzug kam teilweise von der Fahrbahn ab und erst im Straßengraben zum Stehen. Der 60-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aufwändig befreit werden. Der mit dem Rettungshubschrauber an die Unfallstelle geeilte Notarzt konnte bei dem Mann nur noch den Tod feststellen.

Der 55-jährige Fahrer des Lkw-Gespanns blieb körperlich unverletzt, erlitt aber einen Schock. Die aus Getränkekisten und Glasflaschen bestehende Ladung des Anhängers verteilte sich auf der Fahrbahn.

Kurierfahrer prallte ins Heck

Ein dem Sattelzug nachfolgender 35-jähriger Kurierfahrer prallte mit seinem Klein-Lkw noch ins Heck des Sattelaufliegers und wurde dadurch leicht verletzt. Er wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Die L 317 musste voll gesperrt werden. Der Verkehrsdienst Ravensburg hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.