Lions Club unterstützt Laupheimer Grundschüler mit dem Programm Klasse2000

Lions Club unterstützt Laupheimer Grundschüler mit dem Programm Klasse2000
Kinder sollen gesund groß werden und zu starken Persönlichkeiten heranwachsen - dafür engagiert sich der Lions Club Laupheim. (Bild: Lions Club Laupheim)
WOCHENBLATT
Redaktion

Der Lions Club Laupheim unterstützt mit finanzieller Hilfe von Laupheimer Bürgerstiftung, AOK Biberach, Landratsamt Biberach und LUK-Frauen (Laupheimer Unternehmerkreis) alle sechs Laupheimer Grundschulen beim Unterrichtsprogramm Klasse 2000.

Kinder sollen gesund groß werden und zu starken Persönlichkeiten heranwachsen – dafür engagiert sich der Lions Club Laupheim. Er ermöglicht den Kindern der beiden Laupheimer Grundschulen sowie der Grundschulen in Baustetten, Bihlafingen, Obersulmetingen und Untersulmetingen  die Teilnahme an dem Unterrichtsprogramm Klasse2000, das bundesweit seit 30 Jahren erfolgreich in Grund- und Förderschulen durchgeführt wird.

Von Klasse 1 bis 4 lernen die Kinder mit Klasse2000 und der Symbolfigur KLARO das Einmaleins des gesunden Lebens. Dazu gehören gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung genauso wie gewaltfreie Konflikt­lösung und der kritische Umgang mit Bildschirmmedien, Werbung, Alkohol und Nikotin. Ein besonderer Höhepunkt sind die Stunden der Klasse2000-Gesundheitsförderer, die zwei- bis drei­mal pro Schuljahr neue Themen in den Unterricht einführen. Weitere 10 bis 15 Stunden halten die Lehrkräfte. Zusätzlich stehen im KLARO-Labor digitale Materialien für die Schule und für Zuhause zur Verfügung. Die Wirksamkeit des Programms ist wissenschaftlich belegt.

„In der Grundschulzeit werden viele Weichen für das spätere Leben gestellt. Das möchten wir für die Gesundheitsförderung nutzen und den Laupheimer Kindern mit Klasse2000 viele wichtige Themen spielerisch vermitteln“, berichtet Christian Striebel von der gemeinnützigen Laupheimer Bürgerstiftung, die das Programm an den Laupheimer Grundschulen auch in den nächsten Jahren finanziell unterstützen wird.

Michael Roosz vom Lions Club Laupheim ist von dem Programm über­zeugt: „Gesunde Ernährung, Bewegung, gut mit sich selbst und anderen klarkommen, Probleme und Konflikte lösen – das lernen Kinder mit Klasse2000. Gerade hat uns die Corona-Pandemie gezeigt, wie wichtig diese Themen sind, um Krisen besser zu bewältigen. Mit Klasse2000 steht uns ein erprobtes und erfolgreiches Programm zur Verfügung, das in Laupheim gerade jetzt die Kinder stärkt und einen wirksamen Beitrag zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltprävention leistet“.

INFO:

Im Schuljahr 2020/21 haben bei Klasse2000 bundesweit mehr als 21.000 Grundschulklassen mit über 450.000 Kindern mitgemacht. Seit 1991 hat Klasse2000 über 1,9 Millionen Kinder erreicht – mehr als jedes andere Präventionsprogramm in der Grundschule. In Laupheim nehmen 44 Klassen teil. Träger von Klasse2000 ist ein gemeinnütziger Verein. Das Programm wird durch Spenden und Fördergelder in Form von Patenschaften für einzelne Klassen finanziert (220 € pro Klasse und Schuljahr). Wichtigster Partner sind die Lions Clubs in Deutschland, die das Programm langfristig durch Patenschaften und die Gewinnung weiterer Unterstützer fördern.

Weitere Informationen zur Klasse2000 sind auf der Homepage abrufbar www.klasse2000.de

(Pressemitteilung: Lions Club Laupheim)